KTM EXC-Modelle 2022

Minimale Updates

KTM Sportenduros 2022

Kurz nach der Schwestermarke Husqvarna schiebt auch KTM die Sportenduros des Jahrgangs 2022 an den Start. Neben Feintuning am Fahrwerk und einer neuen Serienbereifung bieten die ausgereiften Bikes fürs neue Modelljahr nur einige optische Retuschen.

Optisch rückt KTM den jüngsten Jahrgang der EXC-Modelle näher an die Werksmotorräder. Hierzu kommt mehr Blau zum Einsatz, sowohl bei den Graphics als auch als Farbe für die Sitzbank. Die umfangreich ausgestatteten Sixdays-Modelle erhalten ein Design mit Retro-Farben.

KTM 500 EXC-F
3 Bilder
KTM 350 EXC-F
KTM 250 EXC-TPI

 Die KTM-Modelle 500 EXC-F, 350 EXC-F und 250 EXC-TPI (v.l.)

Technisch bleibt bei den Sportenduros aus Mattighofen so gut wie alles beim Alten. Lediglich die Federelemente der Hausmarke WP Suspension erhielten eine kleine Überarbeitung. Insgesamt straffer abgestimmt, soll das Ansprechverhalten nun etwas sensibler ausfallen. Ein neuer Öl-Bypass im äußeren Gabelrohr der XPLOR-Gabel soll die Reibung reduzieren und einen gleichmäßigeren Ölfluss für ein konstantes Feedback gewährleisten.

Bei der Serienbereifung setzt KTM nun auf den Hersteller Maxxis, der die EXC-Modelle mit dem wettbewerbserprobten MaxxEnduro ausstattet.

Die KTM Sportenduros des Jahrgangs 2022 sollen schon bald bei den Vertragshändlern erhältlich sein.

Weitere Informationen

Fotos: KTM /Rudi Schedl, Kiska

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren