Lettenbichler triumphiert bei Romaniacs 2021

Dritter Sieg in Folge

Lettenbichler triumphiert bei Romaniacs

Bereits zum dritten Mal in Folge konnte Manuel Lettenbichler die Red Bull Romaniacs gewinnen. Der Sieg sichert die Führung des 23-Jährigen in der FIM Hard Enduro World Championship.

Vier Tage lang bahnte sich die internationale Hard-Enduro-Elite ihren Weg durch die wilde Bergwelt der Karpaten. Wie bereits bei der Austragung 2020 wurde auch dieses Jahr der traditionelle Prolog in der Innenstadt von Sibiu (Hermannstadt) durch eine Time Trial Qualification weit außerhalb ersetzt. Die üblichen Besuchermassen an den künstlichen Hindernissen im Stadtzentrum wären angesichts der grassierenden Corona-Epidemie nicht zu verantworten gewesen.

Sherco-Fahrer Wade Young sicherte sich die erste Startposition, als es am ersten Offroad-Tag ins Gelände ging. Am Ende der Etappe musste er jedoch Manuel Lettenbichler und Altmeister Graham Jarvis, der sich den Tagessieg holte, den Vortritt lassen.

Jarvis crasht aus dem Rennen

Die Vorentscheidung für das Rennen fiel bereits am zweiten Offroad-Tag. Graham Jarvis' Hoffnungen auf einen siebten Sieg bei den Romaniacs zerplatzten, als er aufgrund einer Knieverletzung aufgeben musste. Manuel Lettenbichler holte sich den Tagessieg und übernahm die Gesamtführung.

Der dritte Tag im Gelände war geprägt von einer wilden Aufholjagd. Wade Young von Sherco Factory Racing, der als Vierter an den Start ging, versuchte die vor ihm fahrende Spitzengruppe von hinten aufzurollen. Husqvarna-Pilot Billy Bolt war der Erste auf seiner Liste. Sobald er auf Bolt aufgeschlossen hatte, fuhren die beiden als Duo weiter – bevor sie sich mit dem an Position zwei liegenden Mario Roman zu einem Trio zusammenschlossen. In dieser Gruppe wechselte die Führung immer wieder. Schließlich musste Lettenbichler Bolt, Young und den jungen Bulgaren Teodor Kabakchiev passieren lassen. Young sicherte sich den Tagessieg, während Lettenbichler die Gesamtführung behielt.

Mit dem vierten Offroad-Tag neigte sich die härteste Hard-Enduro-Rallye der Welt ihrem Ende entgegen. An der Spitze der Gold-Klasse hatte Lettenbichler den Gesamtsieg dank eines satten Vorsprungs von mehr als 20 Minuten so gut wie in der Tasche, die restlichen Podestplätze waren aber noch lange nicht vergeben. Young hatte den zweiten Platz fest im Griff, brauchte aber noch einen soliden Schlusstag, um den Deal zu besiegeln. Mario Roman, Billy Bolt und Jonny Walker hatten alle noch die Chance auf den dritten Platz.

Harter Fight um Rang zwei und drei

Lettenbichler, der am Morgen als Vierter auf die Strecke ging, machte sich daran, seinen dritten Red Bull Romaniacs-Sieg in Folge einzufahren. Im Einklang mit dem Terrain zeigte sich der Deutsche von seiner besten Seite. Er holte die vor ihm liegenden Fahrer ein und überquerte die Ziellinie in Gusterita als Erster mit vier Minuten Vorsprung auf Mario Roman. Sein Gesamtsieg bei den Romaniacs sicherte ihm auch den Platz an der Spitze der Meisterschaftswertung.

Young wusste, dass er einen leichten Vorsprung auf seine Konkurrenten hatte, und ging auf Nummer sicher, als Lettenbichler und Bolt ihn einholten. Er überquerte souverän die letzten Sektionen und beendete die diesjährige Rallye als Zweitplatzierter.

Mario Roman hatte den Tag als Siebter begonnen und war entschlossen, Rang drei zu verteidigen. Da er wusste, dass Bolt angreifen würde, zeigte Roman eine seiner stärksten Fahrten in dieser Woche. Er beendete den Tag schließlich als Zweiter und besiegelte damit ein starkes 2-3-Ergebnis für den kleinen Hersteller Sherco.

Bolts Hoffnungen, seinen Sieg beim Abestone Hard Enduro zu wiederholen, erfüllten sich in Rumänien nicht. Trotz einer brillanten Schlussphase schmälerten die schwachen Leistungen der ersten Tage seine Bilanz. Mit einem dritten Tagesrang landete er den auf dem vierten Platz der Gesamtwertung.

Die FIM Hard Enduro World Championship wird mit der fünften Runde beim Red Bull TKO in den USA vom 13. bis 15. August fortgesetzt.

Red Bull Romaniacs 2021 Endstand | Gold Class

Rang

Fahrer

Marke

Zeit

1.

Manuel Lettenbichler

KTM

19:40:46

2.

Wade Young

Sherco

20:08:14

3.

Mario Roman

Sherco

20:13:46

4.

Billy Bolt

Husqvarna

20:19:00

5.

Jonny Walker

Beta

20:30:55

6.

Taddy Blazusiak

GasGas

20:46:04

7.

Trystan Hart

KTM

20:58:03

8.

Teodor Kabakchiev

Husqvarna

21:12:08

9.

Michael Walkner

GasGas

21:14:46

10.

Dominik Olszowy

KTM

22:14:24

Weitere Informationen

Foto: Attila Szabo / Red Bull Content Pool

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren