Mehr Kohle fürs Gas geben

Foto: Foto Nürburgring GmbH

Rundenpreise steigen

Mehr Kohle fürs Gas geben

Nürburgring. Auch der Nürburgring muss die Preise erhöhen: Die Touristenfahrten kosten ab nächstem Jahr je Runde auf der Nordschleife oder pro Stint auf der Grand-Prix-Strecke fünf Euro mehr. Auch der Preis für die Saisonkarte steigt, aber der Streckenbetreiber gibt einen Frühbucherrabatt bis zum 10. Januar und „inkludiert exklusive Nürburgring-Angebote und Vorteile für die Saisonkarten-Inhaber“. Dazu zählen etwa Backstage-Touren, Trackwalk auf der Nordschleife oder ein Kinoabend.

Ein Stint auf der Grand-Prix-Strecke kostet somit ab dem nächsten Jahr 35 Euro. Auf der Nordschleife gibt es eine Runde unter der Woche für 30 Euro und am Wochenende sowie an Feiertagen für 35 Euro. Die preislichen Anpassungen betreffen auch die Saisonkarte. Wer bis zum 10. Januar eine Saisonkarte erwirbt, bekommt diese zum Vorteilspreis von 2500 statt später 3000 Euro. Der Verkauf startet ab dem 13. Dezember.

Weitere Informationen.

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren