BMW R 1250 R, Modell 2023 in Icegrey

LED-Hauptscheinwerfer

Modellüberarbeitung BMW R 1250 R, 2023

BMW hat den großen Roadster dezent überarbeitet. Der Facelift umfasst einen Hauptscheinwerfer in LED-Technik, Elektronik-Updates und zusätzliche Optionen beim Zubehör.

Intensiv wird bei BMW Motorrad an der nächsten Boxergeneration gearbeitet. Im Laufe des kommenden Jahres dürfte die neue 1300er GS als Erste vorgestellt werden, die anderen Modelle der Baureihe werden sukzessive folgen. Vor 2024/25 ist also mit einem neuen Roadster nicht zu rechnen. Das ist lange genug hin, um für kommende Saison noch eine finale R 1250 R auf den Markt zu bringen.

BMW R 1250 R Triple Black
2 Bilder
BMW R 1250 R Sport

  Die 2023er BMW R 1250 R in den Style-Varianten Triple Black und Sport

Allzu stark wurde das Face allerdings nicht geliftet, der Scheinwerfer der 2023er R 1250 R ähnelt rein äußerlich dem des aktuellen Modells. Die Neuerungen stecken denn auch im Innern. Dort arbeitet nun LED-Technik, womit der Roadster rundum auf die neue Technologie umgestellt ist.

Wer eine noch bessere Fahrbahnausleuchtung wünscht, kann das optionale Kurvenlicht ordern. Hierbei setzt BMW jedoch nicht auf einen aufwendigen Schwenkmechanismus, wie er weiland bei der K 1600 GT eingeführt wurde, sondern auf situativ zugeschaltete LED-Leuchten mit spezifischem Abstrahlwinkel.

Jetzt serienmäßig sind die Dynamic Traction Control (DTC) und sowie der zusätzliche Fahrmodus »ECO«. Fahrmodi Pro mit Fahrmodi-Vorauswahl und Motorschleppmomentregelung (MSR) können über die Sonderausstattung freigeschaltet werden.

Ebenfalls bereits in der Basiskonfiguration verfügbar sind BMW Integral ABS Pro und der dynamische Bremsassistent Dynamic Brake Control (DBC).

Ausgebaut hat BMW das Angebot an Zubehör. So sind für den Roadster eine Sitzheizung für Fahrer und Sozius als Sonderausstattung ab Werk ebenso erhältlich wie ein Soloheck oder Speichenräder.

Die technische Basis bleibt unverändert. Der 1254 Kubik große ShiftCam-Boxer leistet nach wie vor 136 PS, und auch im Bereich des Fahrwerks mit Upside-Down-Gabel und Paralever gibt es keine Neuerungen.

Die BMW R 1250 R des Modelljahrs 2023 wird in der Basisfarbe Icegrey sowie in den Style-Varianten Triple Black und Sport angeboten, die neben aufwendigen Lackierungen jeweils eigene Ausstattungsumfänge besitzen.

Der Einstiegspreis von 15.120 Euro liegt nur geringfügig über dem aktuellen Niveau.

Weitere Informationen

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren