MotoGP 2020

MotoGP-Suzukis für 2020

Vor Beginn der MotoGP-Tests in Sepang hat Suzuki sein Team für 2020 vorgestellt. Mit Alex Rins und Joan Mir vertraut man auf die gleichen Fahrer wie in der Vorsaison.

Am auffälligsten an den MotoGP-Rennern von Suzuki für die kommende Saison ist die blau-silberne Lackierung. Sie ist eine Reminiszenz an 60 Jahre Engagement in der Straßen-WM und an die 50er, mit der Ernst Degner anno 1962 den ersten WM-Titel für Suzuki holte. Am liebsten möchte das Suzuki-Ecstar-Team unter Davide Brivio da anknüpfen, wo es 2019 aufgehört hat, mit Podiumsplätzen und vielleicht sogar mit Siegen. In der vergangenen Saison ist der Spanier Alex Rins fünf Mal aufs Podium gefahren, davon zwei Mal ganz oben. Die WM beendete er als Vierter. Für die kommende Saison peilt er mehr Podiumsplätze und Siege an. Rins’ Teamkollege Mir landete in der letzten Endabrechnung auf Platz zwölf. Große Hoffnungen setzen die Fahrer auf den neuen Motor, der seine Kraft nun gleichmäßiger freisetzt, was sich positiv auf die Lebensdauer der Reifen und den Grip in der Beschleunigung auswirken soll

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren