Motorradbücher im Oktober 2019

Tipps der Redaktion

Motorradbücher im Oktober 2019

Motorrad, Reise, fremde Kulturen – die Redakteure des TOURENFAHRER haben wieder interessante neue Bücher entdeckt und gründlich durchgeschmökert. Hier sind ihre Leseeindrücke.

Nach Süden

Ein lange verschütteter Jugendtraum holt Matias Corea aus einem psychischen Loch: mit dem Motorrad von New York nach Ushuaia zu fahren. Zusammen mit seinem Freund Joel macht er sich auf die 30.000 Kilometer lange und ein knappes halbes Jahr dauernde Reise durch 13 Länder. Was die beiden dabei erlebten, hat Corea in »Two Wheels South – Mit dem Motorrad von Brooklyn nach Feuerland« festgehalten.

Schon allein das Format von 21 x 26 Zentimetern macht klar, dass es sich hier nicht um ein rein literarisches Reisetagebuch handelt, sondern um einen opulenten Bildband. Tatsächlich sind die gut geschriebenen Texte relativ kurz gehalten, dafür übernehmen die Fotos viel von der Arbeit eines Erzählers. Hinzu kommt ein ausführliches Kapitel über die Reisevorbereitungen für Menschen und Maschinen.

Ein schönes Buch, das man einfach am Stück lesen kann, oder man schaut immer wieder mal hinein und lässt sich von den Bildern begeistern.

Matias Corea: Two Wheels South – Mit dem Motorrad von Brooklyn nach Feuerland, 272 S., Einband, 21 x 26 cm, Die Gestalten Verlag, 29,90 Euro.


Harzlich willkommen

In der Reihe »Kurvenfieber« hat TF-Autor Markus Golletz einen Motoradreiseführer für den Harz geschrieben. In sechs Kapiteln nähert er sich Deutschlands nördlichstem Mittelgebirge, und das mit Sachverstand und Feingefühl.

Fundierte Infos, ansprechende Fotos, genaue Tourenbeschreibungen und eine herausnehmbare Karte machen das Buch zum idealen Reisevorbereiter und -begleiter, das in jeden Tankrucksack passt.

Markus Golletz: Kurvenfieber Harz, 144 S., Taschenbuch, 12 x 18,5 cm, Bruckmann Verlag, 14,99 Euro.


Vietnam per Video

Mehrere Wochen lang war Reisejournalist Thomas Pfeiffer unterwegs in Vietnam – von Hanoi im Norden nach Ho-Chi-Minh-Stadt im Süden. Mit einem geliehenen 100-Kubik-Motorrad des einheimischen Herstellers Detech legte er rund 2000 Kilometer zurück.

Seinen Trip hat er mit einer Videokamera begleitet und jetzt als DVD veröffentlicht. Darin erfährt man viel Wissenswertes über Land und Leute, erlebt vietnamesisches Verkehrschaos aus erster Hand, erhält einen guten Eindruck von der Schönheit und Vielfältigkeit der Landschaften und dem pulsierenden Leben in den Städten.

Der Film ist handwerklich gut gemacht und informativ, auch wenn der Erzähler manchmal etwas lehrerhaft rüberkommt. Dem Sehvergnügen tut das jedoch keinen Abbruch. Der 70-minütige Streifen wird mit 20 Minuten Bonusmaterial zu Motorradmiete, Straßen, Essen und Unterkünften abgerundet.

Thomas Pfeiffer: Vietnam per Moped, ca. 90 Minuten Laufzeit, 15 Euro (DVD), 17 Euro (Blu-Ray), erhältlich bei Radgeschichten.com

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren