Motorradneuzulassungen März 2021

21 Prozent gegenüber Vorjahr

Motorradmarkt im März mit deutlichem Plus

Klassenübergreifend verzeichnet der Motorradhandel im März ein deutliches Plus gegenüber dem Vorjahresmonat. Ein Trend lässt sich aus der Belebung jedoch noch nicht ableiten.

Um 20,81 Prozent haben die Fahrzeugverkäufe des Motorradhandels im März laut Industrieverband Motorrad (IVM) gegenüber dem Vorjahresmonat zugelegt.

Bei den Krafträdern über 125 Kubikzentimetern betrug das Plus bei den Neuzulassungen 8,21 Prozent. Allerdings liegt der Absatz damit noch leicht hinter den in den Jahren 2019 und 2018 erzielten Werten. Gleiches gilt für die Kraftroller. Diese legten mit einem Plus von über 40 Prozent zwar gegenüber 2020 stark zu, aber auch sie blieben leicht hinter 2018/19 zurück.

Groß war die Nachfrage im März nach Leichtkrafträdern und -rollern. Diese überflügelten nicht nur das Vorjahr deutlich, auch auf Fünfjahressicht können sich die Zahlen sehen lassen. In diesem Segment scheint noch immer die Führerscheinneuregelung A1 in B ihre positive Wirkung zu entfalten.

Einen Gesamttrend wird man erst im Laufe der Saison ableiten können, wenn die coronabedingten Beschränkungen für den Handel aufgehoben sind.

Motorradneuzulassungen März 2020 vs. März 2021

Klasse

2020

2021

Veränderung

Krafträder (> 125 Kubik)

16.581

17.942

8,21 %

Kraftroller (> 125 Kubik)

1.679

2.376

41,51 %

Leichtkrafträder

2.466

3.347

35,73 %

Leichtkraftroller

2.261

4.106

81,60 %

Gesamt

22.987

27.771

20,81 %

Zahlen: IVM

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren