Motorradneuzulassungen, Deutschland, Mai 2021

Leichter Rückgang

Motorradmarkt im Mai schwächelt

Nach zwei starken Monaten in Folge ist der Absatz motorisierter Zweiräder in Deutschland im Mai gegenüber dem Vorjahr leicht zurückgegangen. Einzig die Leichtkrafträder verzeichnen noch ein leichtes Plus.

Um 6,16 Prozent ging der Motorradabsatz im Mai 2021 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres nach Angaben des Industrieverbands Motorrad (IVM) zurück. Die Krafträder (> 125 ccm) büßten 6,36 Prozent ein, die Kraftroller ließen mit einem Minus von 18,74 Prozent noch stärker Federn. Auch die in den Vormonaten noch so beliebten Leichtkraftroller verkauften sich um 5,59 Prozent schlechter. Einzig die Leichtkrafträder verzeichnen noch ein leichtes Plus von 1,35 Prozent.

War es die kühle Witterung im Mai oder zeichnet sich eine Sättigung des Motorradmarktes ab? Dass sich der extreme Hype um die 125er Leichtkrafträder und -roller, der durch den neuen Führerschein B196 ausgelöst wurde, ungebremst in die Zukunft fortschreibt, ist kaum zu erwarten. Und auch die Zuwächse, die sich durch Lockdown-bedingte Nachholeffekte im letzten Jahr ergaben, können sicher nicht als Blaupause für künftige Entwicklungen herangezogen werden. Nichtsdestotrotz können die Zahlen eines einzigen Monats noch nicht als Indikator für eine Trendwende dienen.

Betrachtet man den Motorradabsatz im Mai 2021 im Kontext eines längeren Zeitraums, fallen die Zahlen ohnehin nicht so schlecht aus. Die Krafträder mit mehr als 125 Kubik sind auf Vorkrisenniveau, und auch der Gesamtmarkt zeigt sich relativ stabil.

Keine Überraschung gibt es bei den beliebtesten Motorradmodellen. Einsam an der Spitze weiterhin die BMW R 1250 GS, gefolgt von den Naked Bikes Kawasaki Z900 und Z650. Mit fünf Modellen unter den Top 10 ist BMW auch in Bezug auf die Marktanteile die Nummer Eins in Deutschland. Mehr als jedes vierte neuzugelassene Motorrad stammt von der weißblauen Marke. Damit haben die Bayern ihre Stellung gegenüber dem Vorjahr nochmal deutlich ausgebaut.

Absatz motorisierte Zweiräder in Deutschland, Januar bis Mai

 

2016

2017

2018

2019

2020

2021

Januar

3.491

2.210

4.166

4.363

6.796

2.968

Februar

9.118

6.888

7.597

12.559

13.331

10.478

März

25.274

26.183

24.126

27.305

22.987

27.771

April

24.675

18.076

23.389

23.728

17.604

23.332

Mai

18.079

17.453

19.388

19.801

24.433

22.928

 

Absatz Krafträder (>125 ccm) in Deutschland, Januar bis Mai

 

2016

2017

2018

2019

2020

2021

Januar

2.477

1.812

2.964

3.242

4.446

2.222

Februar

6.862

5.361

5.798

9.635

9.252

7.795

März

19.413

21.109

18.823

20.394

16.581

17.942

April

18.303

13.674

17.265

16.788

12.064

14.403

Mai

12.650

12.847

13.851

13.660

14.524

13.600

 

Top 20 Motorradmodelle in Deutschland, Januar bis Mai 2021

Rang

Hersteller

Modell

Einheiten

1

BMW

R 1250 GS

5.501

2

Kawasaki

Z 900

2.072

3

Kawasaki

Z 650

1.557

4

Honda

CRF 1100 Africa Twin

1.178

5

BMW

F 900 R

1.135

6

KTM

690 SMC

1.070

7

BMW

S 1000 XR

972

8

BMW

R 18

923

9

BMW

F 900 XR

919

10

KTM

390 Duke

873

11

Yamaha

MT-07

864

12

Yamaha

Ténéré 700

841

13

KTM

890 DUKE

805

14

Honda

CBR 650 R

776

15

Honda

CB 650 R Neo Sports Cafe

748

16

BMW

F 750 GS

715

17

Honda

CMX 500 Rebel

709

18

KTM

1290 Super Adventure

692

19

Kawasaki

Vulcan S

671

20

BMW

R 1250 RT

646

 

Marktanteile* Motorradhersteller in Deutschland, Januar bis Mai 2021

Hersteller

Stückzahl

Marktanteil

Veränderung zum Vorjahr

BMW

15.696

28,05%

13,18%

Honda

6.622

11,83%

0,56%

Kawasaki

6.541

11,69%

-4,66%

KTM

6.503

11,62%

4,03%

Yamaha

3.775

6,75%

-27,17%

Harley-Davidson

3.106

5,55%

-35,26%

Ducati

2.818

5,04%

22,58%

Triumph

2.522

4,51%

-1,45%

Husqvarna

1.494

2,67%

-6,04%

Suzuki

1.464

2,62%

-39,75%

*Krafträder >125 Kubik

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren