MV Agusta F3 Rosso, Modell 2021

Gleiche Leistung, mehr Elektronik

MV Agusta F3 Rosso, Modell 2021

Wie die anderen Dreizylindermodelle auch gibt es jetzt die MV Agusta F3 Rosso als Euro-5-konforme 2021er Version mit gründlich überarbeitetem Motor umfangreicherem Elektronikpaket.

Peu à peu schiebt MV Agusta die überarbeiteten Modell des Jahrgangs 2021 an den Start. Wie die Schwestermodelle mit dem Reihendreizylinder musste auch die F3 Rosso zahlreiche Updates an Motor, Gemischaufbereitung und Abgasanlage über sich ergehen lassen, um den strengen Emissionsvorschriften der Norm Euro 5 zu genügen.

Zur Freude der sportlich eingestellten Klientel gingen bei dieser Überarbeitung weder Leistung noch Drehmoment verloren. Die Spitzenleistung beträgt wie gehabt 147 PS bei 13.000 U/min, das maximale Drehmoment von 88 Newtonmetern liegt sogar schon bei 10.100 U/min an – also 500 Touren früher als beim Vorjahresmodell. Das Startgewicht beträgt 173 Kilogramm.

Komplett neu ist das Elektronikpaket. Eine neue IMU sorgt dafür, dass ABS und Traktionskontrolle jetzt schräglagenabhängig arbeiten. Die neuen Features Wheelie-Kontrolle, Launch Control und Tempomat unterstützen den Fahrer.

Im Zuge der Überarbeitung wurde der Rahmen durch geänderte Guss-Seitenteile etwas steifer ausgelegt.

Im Cockpit liefert ein neues 5,5-Zoll-Display mit Konnektivitätsfunktionen die Informationen. Durch Koppelung mit der Smartphone-App MyRide ist Navigation direkt auf dem Screen möglich.

Die MV Agusta F3 Rosso kann ab sofort online reserviert werden. Die Preise beginnen bei 16.400 Euro.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren