Indian Scout Rogue 2022

Komplett in Schwarz

Neue Modellvariante Indian Scout Rogue

Mit ihrem aggressiven Design betont die neue Modellvariante Scout Rogue die sportlichen Facetten der Baureihe mit dem 1200er V-Twin.

Der Modellbezeichnung Rogue – zu deutsch Schurke – entsprechend ist das Erscheinungsbild der jüngsten Modellvariante in der Scout-Reihe aggressiv und düster. Komplett in Schwarz, inklusive Fender, Ventildeckel und Federelementen, präsentiert sich die Maschine.

Dynamische Akzente hingegen setzen die Quarter-Fairing – eine lenkerfeste Verkleidung, – der Mini-Ape-Hanger-Lenker und der Solositz. Das Vorderrad fällt mit 19 Zoll Durchmesser (Standard: 16 Zoll) deutlich größer aus als bei den Schwestermodellen.

Genügend Dampf für einen sportlichen Auftritt bietet die motorisch unveränderte Indian Scout Rogue allemal. Aus 1133 Kubikzentimetern schöpft der flüssigkeitsgekühlte Zweizylinder-V-Motor 94 PS und liefert ein maximales Drehmoment von 97 Newtonmetern. Für Einsteiger wird die Scout Rogue auch in A2-konformer Ausführung erhältlich sein.

Indian bietet ein umfangreiches Zubehörprogramm zur Individualisierung der Scout Rogue an. So sind voll einstellbare Federbeine ebenso erhältlich wie ein zusätzlicher Drehzahlmesser mit Schaltblitz. Fürs Touring gibt es komfortablere Sitze für Fahrer und Beifahrer sowie Softgepäck. Die bei der Scout Rogue serienmäßige Quarter Fairing und der Solo-Sitz sind wiederum als Zubehör für die Schwestermodelle Scout und Scout Bobber erhältlich.

Weitere Informationen

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren