Vignette Österreich 2023

Vignette für österreichische Autobahnen

»Pickerl« 2023 wird teurer

Die jährliche Erhöhung der Vignettenpreise in Österreich fällt für das Jahr 2023 besonders kräftig aus. Auch Motorradfahrer zahlen mehr.

Alle Jahre wieder – die österreichische Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft (ASFINAG) hat auch für die Saison 2023 die Preise für die Straßenbenutzung angehoben. Natürlich ebenfalls von der Preiserhöhung betroffen sind Motorradfahrer.

Wie der ADAC meldet, verteuert sich die Jahresvignette für einspurige Kraftfahrzeuge um einen Euro auf 38,20 Euro, die Zwei-Monats-Vignette legt um 40 Cent auf 14,50 Euro zu und das Zehn-Tages-Pickerl kostet künftig 5,80 Euro, was einer Erhöhung um 20 Cent entspricht.

Damit liegt der Aufschlag zwar unter dem allgemeinen Inflationsniveau, fällt aber dennoch doppelt so hoch aus wie im Vorjahr.

Unverändert bleiben die Vignettenpreise in der Schweiz. Die Jahresvignette kostet nach wie vor 40 Franken. Und auch die digitale Streckenmaut in Slowenien verteuert sich nicht.

Weitere Informationen

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren