Rallye du Maroc 2021 | Pablo Quintanilla

Letzter Lauf zur Rallye-WM 2021

Quintanilla siegt bei Rallye du Maroc

Pablo Quintanilla hat für Honda die Rallye du Maroc gewonnen. Rang zwei ging an Matthias Walkner (KTM), der sich mit diesem Ergebnis den Titel in der FIM Rallye-Weltmeisterschaft 2021 sicherte.

Nach einer fulminanten ersten Etappe, in der das Honda-Team in der Reihenfolge Barreda, Brabec, Quintanilla das Podium besetzte, nutzte KTM-Mann Matthias Walkner seinen Vorteil in den weitläufigen Dünengebieten von Merzouga, um sich mit dem Tagessieg in der zweiten Etappe auch die Gesamtführung der Rallye du Maroc 2021 zu sichern.

Ein Navigationsfehler am dritten Tag lässt den Österreicher auf Rang 3 zurückfallen. Brabec liegt zu diesem Zeitpunkt in Führung vor Quintanilla.

Während Brabec seine Gesamtführung an den auf der vierten Etappe erneut stark fahrenden Walkner abgeben muss und sich auf Rang vier der Gesamtwertung wiederfindet, behauptet Pablo Quintanilla die zweite Position.

Auf der fünften und letzten Etappe geht es für Quintanilla um den Sieg bei der Rally du Maroc, den er sich mit einem Etappensieg vor seinem Teamkameraden Ricky Brabec auch souverän sicherte. Für Walkner dürfte eher die Rallye-Weltmeisterschaft im Vordergrund gestanden haben. Rang acht auf der Schlussetappe und Rang zwei in der Gesamtwertung bescheren ihm 20 Meisterschaftspunkte, mit denen er sich zum FIM Rallye-Weltmeister 2021 krönte.

Rallye du Maroc 2021 | Pablo Quintanilla (HON)
4 Bilder
Rallye du Maroc 2021 | Matthias Walkner (KTM)
Rallye du Maroc 2021 | Daniel Sanders (GAS)
Rallye du Maroc 2021 | Adrien van Beveren (YAM)

  Impressionen von der Rallye du Maroc 2021

Rang drei beim letzten Lauf zur FIM Cross-Country Rallies World Championship geht an den jungen Australier Daniel Sanders, der für das erst 2020 formierte Rallye-Team der KTM-Konzernmarke GasGas startet.

Yamaha bleibt einmal mehr ohne echte Chance aufs Podium, einzig Altmeister Adrien van Beveren trägt mit Rang fünf etwas zur Ehrenrettung der Blauen bei. Teamkollege Andrew Short landet mit Rang 9 zumindest noch in den Top Ten.

Ebenfalls enttäuschend verläuft die Rallye für Husqvarna, die es eigentlich gewohnt sind, ganz vorne mitzuspielen. Luciano Benavides pilotiert die komplett neu aufgebaute FR 450 Rally mit 34 Minuten Rückstand lediglich auf den 6. Rang – einen Platz vor seinem für KTM startenden Bruder Kevin.

Endstand Rallye du Maroc 2021

Rang

Fahrer

Nation

Team

Zeit 

1

Quintanilla, Pablo

CHI

Monster Energy Honda Team

16:26'51

2

Walkner, Matthias

AUT

Red Bull KTM Rally Factory Team

+1'59

3

Sanders, Daniel

AUS

Gas Gas Factory Team

+5'27

4

Brabec, Ricky

USA

Monster Energy Honda Team

+7'14

5

Van Beveren, Adrien

FRA

Monster Energy Yamaha Rally Team

+18'01

6

Benavides, Luciano

ARG

Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing

+34'03

7

Benavides, Kevin

ARG

Red Bull KTM Rally Factory Team

+39'38

8

Rodrigues, Joaquim

POR

Hero Motorsports Team Rally

+41'03

9

Short, Andrew

USA

Monster Energy Yamaha Rally Team

+41'53

10

Cornejo, José Ignacio

CHI

Monster Energy Honda Team

+45'19

Weitere Informationen

Fotos: Rally Zone, Ariel Wojciechowski

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren