Royal Enfield Classic 350

Foto: Royal Enfield

Die Bullet ist tot, es lebe die Bullet

Royal Enfield Classic 350

Die Bullet ist tot, es lebe die Bullet: Die neue Bullet heißt zwar Classic, setzt aber das Styling des Halbliter-Klassikers, der den Abgas-Grenzwerten zum Opfer fiel, fort.

Basierend auf der modernen, als Softchopper designten Meteor 350 (Probefahrt in der  nächsten Ausgabe), kommt die Neue mit dem gleichen langhubigen Eintopf daher, der lässige 20 PS freisetzt. Einige Änderungen am Chassis gegenüber der Meteor  sorgen für den zeitlosen Oldie-Look. So verfügt die Classic über ein 18 Zoll-Hinterrad (statt 17 Zoll), vorne bleibt es bei 19 Zoll Durchmesser.

Statt Guss- kommen konzeptgemäß Speichenräder zum Einsatz. Wie die Meteor besitzt die Classic ein analog/digitales Kombiinstrument und einen USB-Ladeanschluss unter dem Lenker. Mehrere Farb- und Ausstattungsversionen sind zu erwarten. Die Markteinführung in Europa ist für Frühjahr 2022 geplant, die Premiere auf der Eicma im November vorgesehen.
 

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren