Royal Enfield Classic 350

Auf Basis des neuen 350er Singles

Royal Enfield Classic 350

Mit der Classic 350 präsentiert Royal Enfield das Nachfolgemodell der beliebten 500er. Im Look authentisch, beruht die Neue auf der aktuellen Technik der erst im Frühjahr eingeführten Meteor.

Nachdem die antiquierten Einzylinder des indischen Herstellers Royal Enfield von immer strenger werdenden Abgasnormen dahingerafft wurden, präsentierte RE Ende vergangenen Jahres einen neuen Single mit 350er Kubikzentimetern. Aus diesem Hubraum schöpft das luft-/ölgekühlte Aggregat 20 PS bei 6100 Umdrehungen, das maximale Drehmoment beträgt 27 Newtonmeter bei 4000 Touren. Seit Frühjahr 2021 ist das mit dem neuen Motor ausgestattete Modell Meteor, ein kleiner Cruiser, auch in Europa erhältlich.

Video zur neuen Royal Enfield Classic 350 (Quelle: RE)

Nun schiebt Royal Enfield eine weitere 350er nach – die Classic 350. Identisch im Antrieb, nimmt die Classic die Formensprache der Nachkriegszeit auf. Dementsprechend gibt es auch einige Änderungen am Chassis gegenüber der moderner gestylten Meteor. So verfügt die Classic über ein 18 Zoll Hinterrad (statt 17 Zoll), vorne bleibt es bei 19 Zoll Durchmesser. Statt Guss- kommen konzeptgemäß Speichenräder zum Einsatz.

Wie die Meteor besitzt die Classic ein analog/digitales Kombiinstrument und einen USB-Ladeanschluss unter dem Lenker.

Die offizielle Premiere der Royal Enfield Classic 350 soll auf der Motorradmesse EICMA Ende November stattfinden. Die Markteinführung in Europa ist für Frühjahr 2022 geplant.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren