Royal Enfield Super Meteor 650

Auch als Solo-Tourer verfügbar

Royal Enfield Super Meteor 650 kommt im Frühjahr

Das Modell Super Meteor 650 rundet die Zweizylinder-Baureihe von Royal Enfield ab. Zu Preisen ab 7890 Euro soll der Cruiser ab März in Deutschland verfügbar sein.

Royal Enfield ist mit einem Plus von 45 Prozent der große Gewinner in der deutschen Zulassungsstatistik. Die Inder konnten ihren Absatz im Jahr 2022 auf 4555 Einheiten verbessern und belegen damit Platz 10 des vom Industrieverband Motorrad (IVM) ermittelten Rankings.

Die Kombination aus klassischen Modellen, die den anhaltenden Retro-Trend bedienen, sowie neuen Fahrzeuge in zusätzlichen Segmenten wie die 350er-Reihe sind neben einfacher Technik zu günstigen Preisen die Bausteine dieses Erfolges. Doch Royal Enfield will sich auf diesem Erfolg nicht ausruhen und schiebt zum Saisonstart 2023 gleich ein neues Modell nach. Schon im März soll die Super Meteor 650 kommen.

Der Cruiser basiert auf der mit Continental GT 650 und Interceptor INT 650 eingeführten 650er Twin-Plattform. Der exakte Hubraum des luft-/ölgekühlten Zweizylinders beträgt 648 Kubikzentimeter, aus dem per klassischer SOHC-Technik 47 Pferdestärken und 52,3 Newtonmeter geholt werden.

Royal Enfield Super Meteor 650
3 Bilder
Royal Enfield Super Meteor 650
Royal Enfield Super Meteor 650

  Royal Enfield Super Meteor 650

Als erstes Motorrad von Royal Enfield ist die Super Meteor 650 mit einer Upside-down-Gabel ausgestattet. Diese führt ein 19-Zoll-Vorderrad in Gussausführung, das hintere Pendant misst 16 Zoll. Das Heck federt konventionell mittels einem Paar Stereo-Shocks. Die Bremsanlage wartet mit einer einzelnen 320er Scheibe am Vorderrad sowie einer 300er am Hinterrad auf. Beide Scheiben sind mit je einem Zweikolben-Schwimmsattel kombiniert.

Ein Mix aus klassischen und modernen Komponenten prägt den Retro-Style der Super Meteor 650. So ist in den runden Analogtacho ein Digitalinstrument für zusätzliche Informationen wie Gang, Füllstand des Tanks und Tageskilometer integriert, seitlich befindet sich das von der Meteor 350 bekannte Display für die Turn-by-Turn-Navigation per Smartphone.

Der Hauptscheinwerfer bietet LED-Technik, die integrierte USB-Buchse unterstreicht ebenfalls die modernen Aspekte des kleinen Cruisers. Zeitlos hingegen die Lenkerarmaturen in edel gefinishtem Aluminium. Im Sinne individueller Ergonomie sind Brems- und Kupplungshebel in der Griffweite einstellbar.

Royal Enfield bietet die Super Meteor 650 in einer Standard-Ausführung ab 7890 Euro sowie als Solo-Tourer-Version an, für die ein Aufpreis von 500 Euro fällig wird. Der Verkaufsstart ist für März 2023 geplant.

Weitere Informationen

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren