Sunderland gewinnt Abu Dhabi Desert Challenge 2022

Erneuter Triumph für GasGas

Sunderland gewinnt Abu Dhabi Desert Challenge

Mit einem hauchdünnen Vorsprung auf Ricky Brabec hat der amtierende Dakar-Champion Sam Sunderland die Abu Dhabi Desert Challenge für sich entschieden. Damit führt der Brite auch die Rallyeweltmeisterschaft souverän an.

Nur drei Minuten betrug der Vorsprung, mit dem sich Sam Sunderland (GasGas) den Sieg bei der Abu Dhabi Desert Challenge holte. Sei's drum. Mit den gewonnenen Punkten festigt der 32-Jährige seine Position an der Spitze der FIM Rally-Raid World Championship. Sunderland rangiert aktuell mit 63 Punkten deutlich vor Quintanilla (46 Punkte) und KTM-Mann Matthias Walkner (35 Punkte).

Doch ausruhen sollte sich der Brite, der das noch junge GasGas-Rallyeteam einmal mehr zu einem spektakulären Erfolg führte, auf seinen Lorbeeren nicht. Die Konkurrenz von Honda fährt extrem stark. Ricky Brabec, der auch schon einen Dakar-Sieg in der Tasche hat, lag nach fünf Etappen nur drei Minuten hinter Sunderland. Und Brabecs Teamkollege Quintanilla folgte mit weniger als vier Minuten Rückstand auf Rang drei. Und ganz sicher werden die Kollegen vom KTM-Werksteam sich nicht so leicht damit abfinden, dass die Triumphe künftig an die Schwestermarke GasGas gehen.

Der Trip durch die Wüsten des Emirats setzte die Teams bis zum Schluss unter absolute Hochspannung. Sogar auf der letzten 371 Kilometer langen Etappe hätte Brabec das Rennen noch drehen können. Nur 34 Sekunden betrug sein Rückstand auf Sunderland. Quasi nichts, bei über zwei Stunden Renndauer in schwierigem Gelände.

Bis zum dritten Lauf der FIM Rally-Raid World Championship haben die Teams jetzt rund sechs Wochen Zeit. Am 26. April startet die Rally Kazakhstan.

Weitere Informationen

Foto: GasGas / Chytka M.

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren