Suzuki Motorcycle Global Salon

Alternative zu Messen

Suzuki startet virtuellen Motorradsalon

Um potenzielle Kunden noch besser zu erreichen, startet der japanische Hersteller den »Suzuki Motorcycle Global Salon«. Die webbasierte Plattform soll künftig zur Präsentation neuer Modelle genutzt werden.

Die Motorradmessen haben nicht erst seit der Corona-Pandemie an Bedeutung für die Präsentation neuer Fahrzeuge eingebüßt. Immer stärker nutzen die Hersteller alternative Möglichkeiten, um in den Dialog mit dem Kunden zu treten. Ergänzend zur intensiven Interaktion über die sozialen Netzwerke werden zunehmend eigene Plattformen geschaffen, die ein intensives und nachhaltiges Markenerlebnis ermöglichen sollen.

BMW Motorrad hat bereits angekündigt, die Präsenz auf den Großmessen EICMA und INTERMOT durch digitale Formate zu ersetzen und sich nur noch auf regionalen Messen physisch zu präsentieren. Einen ähnlichen Weg geht nun auch Suzuki.

Mit dem webbasierten »Suzuki Motorcycle Global Salon« schafft der Hersteller eine virtuelle Umgebung, die es den Nutzern erlauben soll, live an Premieren teilzunehmen und die Produkte bequem von zu Hause aus kennenzulernen. Die Nutzer können die ausgestellten Modelle erkunden, technische Informationen einsehen und die Maschinen nach Wunsch konfigurieren, einschließlich Farben und Zubehör. Sie können sich auch mit anderen Besuchern des Salons austauschen.

Die erforderliche App steht ab dem 28. Januar 2021 zum Download bereit. Sie ist zunächst für Geräte mit dem Betriebssystem Windows 10 verfügbar, Varianten für mobile Betriebssysteme sind in Vorbereitung.

Die Eröffnung des »Suzuki Motorcycle Global Salon« ist für den 5. Februar geplant.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren