Triumph Racing ab 2024 in der FIM Motocross-Weltmeisterschaft

Neue Struktur des Werksteams

Triumph ab 2024 in der FIM Motocross-Weltmeisterschaft

Triumph hat seine Pläne bestätigt, in den Offroad-Rennsport einzusteigen. Ab 2024 wollen die Briten zunächst in der MX2-Klasse der FIM Motocross-Weltmeisterschaft antreten und das Engagement sukzessive ausbauen.

Unter dem Label »Triumph Racing« hat der britische Motorradhersteller sämtliche Rennsportaktivitäten neu strukturiert. Nötig wurde der Schritt auch durch den für 2024 geplanten Einstieg in die FIM Motocross-Weltmeisterschaft. Die Kooperation mit Thierry Chizat-Suzzoni wird beibehalten, auch das Management bleibt in den bewährten Händen von Vincent Bereni.

In der Saison 2024 will Triumph mit einem komplett neu entwickelten 250er Viertakter in der MX2-Klasse der FIM Motocross-Weltmeisterschaft antreten, im Jahr darauf soll das Debut in der 450er Königsklasse erfolgen.

Intensive Tests mit den neuen Crossern laufen bereits, wann es Maschinen für Privatkunden geben wird, hat Triumph noch nicht bekanntgegeben.

Weitere Informationen

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren