KTM 790 Adventure und KTM 790 Duke, Modell 2023

790er Modelle als Einstieg

Verwirrung um KTM-Modellpalette

790 oder 890? Die Wiedereinführung der 790er-Modelle durch KTM hat bei einigen Interessenten zu Irritationen geführt. Wir erläutern das aktuelle Line-up der Mittelklasse des österreichischen Herstellers für den deutschen Markt.

Mit dem 790er Reihenzweizylinder enterte KTM die Mittelklasse im Naked- und Adventure-Segment. Der agile Twin tat seit 2017 Dienst in den Duke- und Adventure-Modellen Made in Mattighofen, doch zur Saison 2021 war Schluss. Um den Leistungshunger der Kundschaft zu stillen, musste ein Hubraumplus her, weshalb KTM keinen Grund sah, den 790er über die Euro-5-Hürde zu heben.

CFMOTO erhält den KTM-Zweizylinder

Doch der leistungsstarke Zwilling gehörte noch lange nicht zum alten Eisen, weshalb ihm ein zweites Leben in Asien vorbestimmt war. KTM reichte den Motor an den langjährigen Fertigungspartner CFMOTO in chinesischen Hangzhou zur Verwendung auf dem asiatischen Markt weiter. Zwischenzeitlich gelang es den – chinesischen oder österreichischen – Tüftlern, den Zweizylinder gemäß den jüngsten europäischen Abgasnormen zu ertüchtigen, was angesichts der modernen Konstruktion kein großes Kunststück gewesen sein dürfte.

Zurück nach Europa. In der Saison 2021 sowie im Folgejahr wurde die KTM-Kundschaft in Deutschland mit dem aktuellen 890er Motor versorgt – sowohl im Fahrgestell des Naked Bikes Duke sowie der Reiseenduro Adventure. Von beiden Modellen waren unterschiedliche Varianten verfügbar.

Der 790er kommt zurück nach Europa

Im März 2022 kündigte KTM dann überraschend an, eine Euro-5-konforme 790 Duke im Laufe des Sommers in Deutschland auf den Markt zu bringen. Dazu kam es jedoch nicht, pandemiebedingte Lieferketten-Probleme verhinderten eine rechtzeitige Auslieferung der nun komplett bei CFMOTO gefertigten Maschine. Im November 2022 konnte KTM schließlich die Markteinführung der 790 Duke zur Saison 2023 bestätigen. Fast zeitgleich gab KTM bekannt, dass es auch eine 790 Adventure, Modell 2023 geben würde.

Auf dem deutschen Markt treten nun seit Anfang dieses Jahres die 790er Modelle an Stelle des jeweiligen 890er Einstiegsmodell, das in 2023er Ausführung nicht mehr verfügbar ist. Angetrieben vom 890er Motor und auch komplett in Österreich gefertigt, sind jeweils nur die höherwertig ausgestatteten Modellvarianten erhältlich. Wer bereit ist, auf das jüngste Dekor zu verzichten, kann sich im Bereich der Adventure noch eines der bis auf weiteres angebotenen Restexemplare vom 890er Basismodell des Jahrgangs 2022 sichern.

Übersicht KTM Mittelklasse 2023, Stand 17. Januar 2023

Adventure

Duke

790 Adventure, Modell 2023

790 Duke, Modell 2023

890 Adventure R, Modell 2023

890 Duke R, Modell 2023

890 Adventure, Modell 2022

890 Duke GP, Modell 2023

890 Adventure L*, Modell 2022

 

*A2-konform

Weitere Informationen

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren