Yamaha Tracer 9 GT, Modell 2021

Auch mit semiaktivem Fahrwerk

Yamaha Tracer 9 / Tracer 9 GT

Wie das Basismodell MT-09 profitiert auch die Tracer 9 von zahlreichen technischen Updates, die in mehr Leistung und einem geringeren Gewicht resultieren. Das Topmodell Tracer 9 GT bietet eine umfangreiche Serienausstattung und sogar ein elektronisches Fahrwerk.

Mit der Tracer 900 präsentierte Yamaha 2016 einen Sporttourer auf Basis der MT-09. Im Zuge der Euro-5-Umstellung wurde nun auch die Tracer gründlich überarbeitet. Sie profitiert wie die Standardausführung vom neuen CP3-Motor, der ein um sieben Prozent höheres Drehmoment bietet. Zudem liegt das Maximum nun 1500 Touren früher an. Die Spitzenleistung stieg leicht um vier Pferdestärken auf 119 PS bei 10.000 U/min.

Das neue Aggregat und der überarbeitete Rahmen tragen zu einer Senkung des Fahrzeuggewichts bei, die Federelemente sind voll einstellbar. Deutlich erweitert wurde auch der Funktionsumfang der Assistenzsysteme.

Mehr zur Modellpflege der MT-09 lesen Sie hier.

Yamaha Tracer 9
3 Bilder
Yamaha Tracer 9
Yamaha Tracer 9

  Die neue Yamaha Tracer 9

Tracer 9

Charakteristisches Unterscheidungsmerkmal der Tracer gegenüber der MT-09 ist die Halbschalenverkleidung mit hohem Windschild. Die Karosserie wurde zum Modelljahr 2021 ebenfalls überarbeitet. Das Facelift soll mehr Dynamik vermitteln, für echten Mehrwert sorgen die LED-Doppelscheinwerfer – einer für Abblend-, der andere für Fernlicht.

Im Cockpit werden die Informationen auf zwei TFT-Bildschirmen präsentiert. Der linke Screen zeigt Informationen wie Geschwindigkeit, Kraftstoffstand, den eingelegten Gang sowie die Drehzahl an. Die rechte Anzeige ist in vier Abschnitte unterteilt und bildet unter anderem Kilometerzähler, Tageskilometer und Temperatur ab.

Yamaha Tracer 9 GT, Modell 2021
10 Bilder
Yamaha Tracer 9 GT, Modell 2021
Yamaha Tracer 9 GT, Modell 2021
Yamaha Tracer 9 GT, Modell 2021

  Yamaha Tracer 9 GT

Tracer 9 GT

Mit umfangreicher Serienausstattung präsentiert sich das Spitzenmodell Tracer 9 GT. Ab Werk ist ein Trägersystem mit Hartschalenkoffern an Bord.

Ein gemeinsam mit Kayaba entwickeltes semiaktives Fahrwerk sorgt für eine automatische Anpassung der Dämpfungsabstimmung an die Fahrsituation. Die

Adaption erfolgt nach zwei Modi. Der sportliche A1-Modus bietet eine straffe und reaktionsschnelle Federung, während der Modus A-2 komfortablerer Charakteristik für lange Touren auch auf Straßen schlechter Qualität realisiert.

Ebenfalls serienmäßig an Bord hat die Tracer 9 GT LED-Kurvenlicht. Gesteuert wird das Kurvenlicht wie die Assistenzsystem von der neuen Sechs-Achs-IMU.

Verfügbarkeit

Promotion-Video zur Yamaha Tracer 9 / 9 GT (Quelle: Yamaha)

Yamaha Tracer 9 und Tracer 9 GT werden ab März 2021 bei den Händlern stehen. Die UVP für die Tracer 9 beträgt 11.599 Euro, die 9 GT kostet 13.599 Euro.

Weitere Informationen

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren