Yamaha XSR125 Legacy

Verstärkter Retro-Look

Yamaha XSR125 Legacy

Mit der XSR125 Legacy stellt Yamaha eine Überarbeitung des 125er Sport Heritage-Bikes vor. Bei identischer technischer Basis kamen neue Stilelemente hinzu, die den Neo-Retro-Look unterstreichen.

Die XSR-Reihe von Yamaha verdankt ihre Beliebtheit nicht zuletzt den umfangreichen Möglichkeiten zur Individualisierung. Auf Basis aktueller Technik nimmt das Design der Maschinen Elemente klassischer Yamahas aus den 1960er bis 70er Jahren auf.

Neben den Modellen XSR700 und XSR900, angetrieben vom Crossplane-Motor mit zwei respektive drei Zylindern, gibt es seit 2021 auch eine Leichtkraftradvariante, die XSR125. Diese teilt sich den flüssigkeitsgekühlten Single mit den Modellen MT125 und R125.

Mit der XSR125 Legacy arbeitet Yamaha nun den Retro-Look noch stärker heraus. Im Stile der XT 500 besitzt die XSR125 Legacy Speichenräder mit golden eloxierten Leichtmetallfelgen. Die Bereifung mit Metzeler Karoo weist zusätzlich in Richtung Scrambler. Gold- und silberfarbene Pinstripes betonen die klassisch runde Form des Kraftstofftanks, während die Graphics in ihrer Gestaltung an die hubraumstärkeren Schwestermodelle angelehnt sind.

Yamaha XSR125 Legacy
2 Bilder
Yamaha XSR125 Legacy

 Die neue Yamaha XSR125 Legacy

Neben Halterungen und Komponenten aus Aluminium besitzt die die XSR125 Legacy auch eine zweiteilige Schalldämpferabdeckung aus Aluminium, die ihr eine zusätzliche sportliche Note verleiht. Die hochwertige Ausstattung umfasst LED-Beleuchtung sowie ein LCD-Rundinstrument im Retro-Style.

Die XSR125 Legacy soll in der Lackierung »Historic Black« mit goldfarbenen Felgen ab Juni 2022 zum Preis von 5449 Euro verfügbar sein.

Weitere Informationen

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren