Nürburgring | Reiseinformationen

Allgemein:
Die Eifel liegt zwischen Rhein, Mosel und Ardennen und wird im Norden von der Kölner Tieflandbucht begrenzt. Mittendrin liegt der Nürburgring. In der Umgebung weisen Maare und Lavakuppen auf die früheren Aktivitäten von Vulkanen hin. Die Eifel gehört zum Rheinischen Schiefergebirge und hat etliche Höhe und Tiefen zu bieten. Entsprechend unberechenbar gestaltet sich das Wetter. Auch in der besten Reisezeit  zwischen April und Oktober kann es empfindlich kalt und nass sein, aber auch milde und hochsommerliche Temperaturen sind möglich.

Anreise:
Aus Richtung Norden über die A 555 und A 565 oder A 59 und A 565 oder die A 61  aus Richtung Süden über die A1 oder die A 48 bzw. A 61.

Sehenswürdigkeiten:
Neben der 20,8 Kilometer langen Nordschleife liegt die fahrerisch weniger reizvolle GP-Strecke, die nicht für den Publikumsverkehr freigegeben wird. Die Nordschleife bietet 33 Links- und 40 Rechtskurven und weist einen Höhenunterschied von rund 300 Metern auf. Die höchste Stelle liegt mit 620 Metern bei Start-und-Ziel. In der Erlebnis-Welt Nürburgring gleich neben dem Dorint-Hotel bestaunt man historische und neuzeitliche Rennfahrzeuge. Gleich nebenan liegt eine Indoor-Kartbahn.
Der Namensgeber des Rings ist ebenfalls einen Besuch wert. Die Burgruine Nürburg stammt ursprünglich aus dem 12. Jahrhundert. Wer hoch hinaus will, sollte den Kaiser-Wilhelm-Turm auf der »Hohen Acht« erklimmen. In 747 Meter Höhe genießt man bei gutem Wetter einen herrlichen Blick auf die Eifel.
Der nächstgrößere Ort am Ring ist 1000 Jahre alt und heißt Adenau. Er liegt eingebettet im Seitental der oberen Ahr und schmückt sich mit malerischen Fachwerkhäusern aus dem 17. Jahrhundert. Zwei Museen in Adenau erzählen die Geschichte alter Zünfte.

Unterkünfte:
TOURENFAHRER-Partnerhäuser

Informationen
www.nuerburgring.de
www.eifel.de
www.tourismus.vordereifel.de