" Tour | Tourenfahrer
Herzenssache
Tirol

Herzenssache

Länge: 690 km
Dauer: 3 Tage

Terrain

Standard Road

Länder

Österreich

Regionen

Tirol , Alpen

Tirols Tourismus beansprucht für sich, das »Herz der Alpen« darzustellen. Wer genüsslich durch den Westen Österreichs tourt, glaubt’s gern.

Das »Herz der Alpen« zu sein, beansprucht Tirol für sich. Nicht allzu dick aufgetragen, schließlich finden sich hier die meisten Pässe ganz Österreichs. Unsere Tour führt sie mitten hinein ins alpine Herz – mal auf kurvigen Passstraßen, mal auf winzigen Höhensträßchen.

Lieblich anfangen und dann immer höher hinaus – das Motto unserer Tour durch Tirol. Vom Startort Oberaudorf in Bayern fahren wir, den hübsch gelegenen Walchsee und den fast niedlich wirkenden Zahmen Kaiser passierend, erst einmal nach Kössen. Das Schwendter Tal geizt nicht mit Reizen, kernig dagegen die Umgebung der herrlich gelegenen Griesener Alm, erster von zahllosen Abstechern dieser Tour. Nach der Schleife hinüber zum malerischen Pillersee drängt sich auf schöner Panoramastraße das Kitzbüheler Horn (1996 m) in den Vordergrund, vom Pass Thurn aus zeigen sich dann erstmals die mächtigen Hohen Tauern. Entlang des gleichnamigen Nationalparks erreichen wir mit den Krimmler Wasserfällen, mit 400 Metern die höchsten Europas, erstmals einen touristischen Superlativ.

Die Gerlos Alpenstraße, seit einigen Jahren einem motorradfreundlichen Programm der Straßenverwaltung zugehörig, imponiert mit ihrer Streckenführung, auch wenn ihre Gipfelhöhe von 1630 Metern bescheiden ist. Nach dem kurzen Ausflug ins Salzburger Land wieder in Tirol angelangt, stellt die Zillertaler Höhenstraße (Auffahrt in Hippach) den nächsten Superlativ dar: Während die Talstraße zwischen Hippach und Ried nur 13 Kilometer misst, kommen auf dem schmalen, kurvigen Höhenweg stolze 48 Kilometer zusammen! Geboten werden außer zahllosen Kurven eindrucksvolle Ausblicke übers Zillertal und auf die Eisriesen der Zillertaler Alpen. Nach der Fahrt entlang des fjordartig eingeschnittenen Achensee finden wir uns kurz in lieblicher oberbayerischer Landschaft wieder, doch bald ist der dritte Superlativ fällig, der Abstecher ins Karwendelmassiv, zum Großen Ahornboden mit seinen bis zu 600 Jahre alten Ahornbäumen. Es folgt mit der Hochebene Leutasch ein besonders schön gelegenes Stück Tirol, bevor die Straße ins Inntal abfällt und wir über das Sellraintal und den Kühtaisattel (2017 m) die nördlichen Stubaier Alpen berühren.

Unvergesslich bleiben wird auch der »Gache Blick« von der Piller Höhe (1558 m), zwischen Pitz- und Kaunertal gelegen. Die Kaunertaler Gletscherstraße führt bis direkt unter die Weißseespitze (3526 m), einen der höchsten Berge Tirols. Ab Imst rücken wieder Schräglagen in den Vordergrund: Sowohl die Passage des Hahntennjochs wie die Fahrt durchs Namloser Tal begeistern, bevor die Landschaft in den Tannheimer Bergen wieder sanfter wird und die Tour bei Pfronten im Allgäu schließlich endet.

 

Highlights

Charakter: Rassige Alpentour mit bunter Mischung aus flüssig zu fahrenden Routen und winzigen Hochstraßen
Reisezeit: Zwischen Ende Mai und Ende Oktober. Befahrbarkeit der Zillertaler Höhenstraße vorher sicherstellen
Übernachten: Wir bewegen uns im Herzen der Alpen. Das schlägt auch hinsichtlich der Unterkünfte bestens
Nicht versäumen: Räucherforellen am Pillersee essen, Abstecher aufs Kitzbüheler Horn, Besuch der »Nationalpark Welten« in Mittersill, Spaziergang oder längere Wanderung zu den Krimmler Was ser fällen (kostenlose Bikers Safes am Parkplatz der »WasserWunderWelt«), Wanderung am Großen Ahornboden
Karte: MayrDumont-Generalkarte »Österreich« extra, Blätter 4 und 5
Infos / Hotelbuchungen:
www.austria.info
www.tourenfahrer-hotels.de

Aus dem Heft:
Tourenfahrer 7/2009

Titel

zum Heft    zum Artikel

Download

Diese Tour kaufen ( 1,99 € , inkl. MWST. )