" Tour | Tourenfahrer
Miles and Moore
Frühlingstouren - Südengland

Miles and Moore

Länge: 580 km
Dauer: 1 Woche

Terrain

Standard Road

Länder

Großbritannien

Regionen

England

Ausgerechnet das düstere Dartmoor im Frühjahr? Wo der schaurige Höllenhund sein Unwesen treibt, Englands berüchtigtster Knast liegt und die Bewohner sagen, dass es hier an 200 Tagen regne und an den restlichen Tagen neblig sei? Ja, unbedingt, denn die Einwohner wollen nur die Touristen fernhalten, um ihre zauberhafte Heimat für sich zu behalten. Außerdem ist die Heidelandschaft mit den bizarren Felsformationen, die sich im Frühling im blauen Farbenrausch der Bluebells zeigt, nur ein kleiner, aber vielleicht der schönste Teil dieser Runde in Devon und Cornwall. Oder ist die Anfahrt ins Moor doch noch schöner? Vom hübschen Dartmouth, das sich über die fjordähnliche Bucht des Dart River klammert, geht es schließlich auf gewundenen Single-Track Roads immer am Ufer entlang. Über steinerne Brücken und in stetem Auf und Ab. Manch einer wird vielleicht auch die Dörfer und Schmugglernester an der Südküste am schönsten finden. Looe, Polperro – wo die Boote bei Ebbe auf trockenem Hafenboden liegen und Rosamunde-Pilcher-Atmosphäre herrscht.  Dann hinüber an die Atlantikküste. Rauer ist es hier, Fischer­orte wie Padstow oder Port Isaac ducken sich an die Hänge, weiter oben an Devons Nordküste tobt unter einem die Brandung, und der Blick reicht hinüber bis nach Wales. Das Hinterland ist wieder Moor, das Exmoor diesmal, wo wilde Ponys leben, die Dörfer besonders schön und die Straßen besonders kurvig sind. Exeter mit Englands schönster Kathedrale und Torquays viktorianische Bäderarchitektur wollen noch bestaunt werden, dann ist die Runde komplett. Und noch immer kann man sich nicht entscheiden, wo es wohl am schönsten war.

Highlights

Charakter: Schmale Single-Tracks, die durch die Felder mäandern, kurvige Landstraßen, aussichtsreiche Küstenstraßen – die Route ist so vielfältig wie das Land.
Anreise: Per Fähre über den Ärmelkanal, dann auf Land- und Schnellstraßen gen Westen. Keine Autobahn!
Übernachten: Vom einfachen B & B bis zum Schlosshotel findet sich für fast jeden Geldbeutel etwas. Aber Vorsicht: England ist kein Land für Billigurlauber.
Lohnt den Stopp: Dartmoor Prison Museum, Botanischer Garten Eden Project, Tintagel (angeblicher Ge- ­burtsort König Artus‘), Exeter mit Kathedrale, Torquays Bäderarchitektur

Aus dem Heft:
Tourenfahrer 4/2013

Titel

zum Heft    zum Artikel

Download

Diese Tour kaufen ( 1,99 € , inkl. MWST. )