" Tour | Tourenfahrer
Weichselwanderung
Acht Frühschichten gegen die fließende Zeit

Weichselwanderung

Länge: 1650 km
Dauer: 5-7 Tage

Terrain

Standard Road

Länder

Polen

Die Flusswanderung entlang der Weichsel folgt einem rein polnischen Strom. Die Weichsel entspringt aus ihren Quellbächen Czarna und Biala Wiselka in den Schlesischen Beskiden und mündet nach 1047 Kilometern in der Danziger Bucht in die Ostsee. Bereits ab dem Stausee Goczalkowickie ist sie über eine Länge von 914 km schiffbar. Zwischen Krakau und Sandomierz verbringt der Fluss eine mäanderreiche Jugend. Wer auf Flussfühlung touren möchte, kann ihn mehrfach per Seilzugfähre überqueren und auf Landsträßchen dritter Ordnung durch ein Land schwingen, das von einfachen Dörfern und landwirtschaftlicher Nutzung geprägt ist. Ab Sandomierz geht die Weichsel auf ihrem Weg nach Warschau mächtig in die Breite und genehmigt sich weite Flussauen. Die Uferorte in diesem mittleren Weichselabschnitt werden immer wieder von Hochwassern heimgesucht. Hinter Warschau bekommt die Weichsel durch die Nebenflüsse Bug und Narew derart massive Verstärkung aus den Masuren und dem Ukrainischen Grenzland, dass sie ihren Lauf entschieden ändert und bis auf die Höhe von Toru und Bromberg nach Westen in ein neues Urstromtal ausweicht. Der Fluss kommt besonders in Warschau, Wloclawek (Leslau) und Bydgoszcz (Bromberg) in Berührung mit Industrieabwässern und darf erst im Anschluss wieder ein idyllisches Flussleben führen. Kurz hinter Gniew beginnt für die gereifte Weichsel eine Art Leidensweg, darf sie doch nicht auf natürlichem Weg in die Ostsee fließen, sondern musste im Laufe der Zeit mehrere Korrekturen hinnehmen. Die Danziger Weichsel verlandet seit einem gewaltigen Hochwasser mit anschließendem Dünendurchbruch zur Danziger Bucht als »Tote Weichsel« mit einem kleinen Blinddarm, der Stara Motlawa (Mottlau). Nach anhaltenden regelmäßigen Überschwemmungen durchstach man 1895 kurzerhand den Dünenrücken bei Mikoszewo (Nickelswalde) und verbannte den Strom in einen künstlichen Ostseezulauf (so genannter Weichseldurchstich). Ein Streifzug durch die wechselvolle Geschichte des Weichsellandes mit Texten und Fotos von Michaela & Udo Staleker.

Aus dem Heft:
Tourenfahrer 11/2012

Titel

zum Heft    zum Artikel

Download

Diese Tour kaufen ( 1,99 € , inkl. MWST. )