BMW Boxermotor R 18

BMW Boxermotor R 18

BMW kultiviert die eigene Historie und bringt mit dem großen luftgekühlten Flat-Twin einen Motor auf den Markt, der sehr bewusst Rückblicke auf die Vergangenheit zulässt. Wir haben einmal ins Innere des 1800-Kubik-Boxers geschaut.

Da gibt es nichts zu deuteln: Der Boxer gehört zu BMW wie die drei Streifen zu adidas. Andere Motorenkonzepte sind bei den Blauweißen zwar vorhanden, aber weit weniger erfolgreich. Grund genug also, um auch in Zukunft vermehrt auf den liegenden Zwei­zylinder zu setzen. Und nicht etwa auf einen modernen, wassergekühlten Boxer, sondern auf einen luftgekühlten mit stolzen 1802 Kubik Hubraum. Das klingt nicht nur gigantisch, das ist es auch. Hier werden mal eben 107 Millimeter Bohrung mit 100 Millimetern Hub kombiniert. Das sind Dimensionen, die schon fast einem bayerischen Maßkrug entsprechen und den Harleys und Indians dieser Welt zumindest als Kontrastmittel dienen.

Den gesamten Artikel lesen Sie im TOURENFAHRER Ausgabe 02/2020.

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

Ihre Vorteile als Abonnent

Satter Inhalt, fairer Preis!

  • E-Paper zum Vorzugspeis von nur 0,60 Euro pro Ausgabe
  • Kostenloser Zugang zum digitalen MOTORRAD NEWS- und Motorradfahrer-Archiv
  • Bis zu 20% Preisvorteil beim Kauf ausgewählter Produkte in unserem Shop
  • Flatrate für die Tour-Datenbank zum Vorzugspreis von nur 9,90 Euro pro Jahr
  • Kein Risiko! Sie können das Jahresabonnement nach dem ersten Bezugsjahr jederzeit kündigen

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren