Honda produziert 400 Millionen Motorräder

Seit 1949

Honda produziert 400 Millionen Motorräder

Seit dem Beginn der Großserienfertigung des Modells Dream D-Type im Jahr 1949 hat der japanische Motorradhersteller Honda 400 Millionen Motorräder produziert.

Fast genau 70 Jahre nach Beginn der Großserienfertigung des Modells Dream D-Type ist bei Honda Ende vergangenen Jahres das vierhundertmillionste Motorrad vom Band gerollt.

Soichiro Honda gegründete das Unternehmen im Jahr 1948. Bereits im folgenden Jahr startete die Serienproduktion von Motorrädern mit dem Modell Dream D-Type. Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich Honda zum Motorradhersteller mit dem weltweit größten Output. Im Jahr 1963 eröffnete Honda mit dem Werk in Belgien seine erste Fertigungsstätte für Motorräder in Übersee. Im selben Jahr begann die Automobilproduktion. Außenbordmotoren, Generatoren, Roboter und motorisierte Gartengeräte ergänzen das aktuelle Portfolio; ein Tochterunternehmen hat sich auf die Produktion von Kleinjets verlegt.

Derzeit verfügt das Unternehmen über 35 Produktionsstandorte in mehr als 20 Ländern rund um den Globus und beschäftigt circa 215.500 Mitarbeiter. Rund 20 Millionen motorisierte Zweiräder verlassen jährlich die Produktionshallen weltweit.

Honda verfolgt traditionell den Ansatz, dort zu fertigen, wo der Bedarf an seinen Produkten besteht. Auch die Entwicklung ist nah an den lokalen Märkten angesiedelt. So betreibt der Hersteller in Offenbach die Forschungs- und Entwicklungsabteilung Honda R&D Europe mit mehr als 100 Ingenieuren und Wissenschaftlern.

Analog zum Absatz findet der Großteil der Produktion mit 82 Prozent in asiatischen Ländern statt. Das nach wie vor größte Segment im Bereich der motorisierten Zweiräder bilden bei Honda einfache Kleinkrafträder für die massenhafte Mobilisierung in den Schwellen- und Entwicklungsländern. Allein von den Modellen Cub und Super Cub hat der Hersteller bislang 100 Millionen Einheiten abgesetzt.

In Deutschland hatte Honda im vergangenen Jahr bei den Motorrädern (Krafträder > 125 Kubik) einen Marktanteil von rund 12 Prozent und belegte damit Rang zwei hinter BMW (22 %).

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

Ihre Vorteile als Abonnent

Satter Inhalt, fairer Preis!

  • E-Paper zum Vorzugspeis von nur 0,60 Euro pro Ausgabe
  • Kostenloser Zugang zum digitalen MOTORRAD NEWS- und Motorradfahrer-Archiv
  • Bis zu 20% Preisvorteil beim Kauf ausgewählter Produkte in unserem Shop
  • Flatrate für die Tour-Datenbank zum Vorzugspreis von nur 9,90 Euro pro Jahr
  • Kein Risiko! Sie können das Jahresabonnement nach dem ersten Bezugsjahr jederzeit kündigen

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren