MV Agusta Brutale 1000 RS

Ohne elektronisches Fahrwerk

MV Agusta Brutale 1000 RS

Technisch leicht abgespeckt, bietet MV Agusta mit der Brutale 1000 RS eine Variante des radikalen Naked Bikes zum vergleichsweise günstigen Preis. Die Leistungsdaten sind identisch mit denen des Spitzenmodells RR.

Brutale – der Name ist bei MV Agusta Programm. Die Naked Bikes bieten brachiale Leistung, die auf ein niedriges Leergewicht trifft, und dazu eine radikale Optik. Im Fall der Brutale 1000 RR sprechen wir von 208 PS und 186 Kilogramm. Diese Superlative haben natürlich ihren Preis. Über 33.000 Euro sind für die radikale Nackte fällig. Dafür gibt es neben dem Vierzylinderkraftpaket hochwertigste Federelemente und auch ansonsten Technik vom Feinsten.

MV Agusta Brutale 1000 RS
2 Bilder
MV Agusta Brutale 1000 RS

  MV Agusta Brutale 1000 RS: Günstigere Variante des Naked Bikes ohne elektronisches Fahrwerk

Wer mit Blick auf sein Bankkonto bereit ist, kleine Abstriche an der Exklusivität zu machen, für den könnte die neue Brutale 1000 RS interessant werden. Mit einem Preis von 25.500 Euro ist sie 6800 Steine günstiger als die RR.

Das Kernpackage mit dem potenten 1000er Vierzylinder bleibt dabei unverändert. Lediglich in der Peripherie hat MV etwas gespart. So verzichtet die RS auf die semiaktiven Federelemente der Edelschmiede Öhlins und muss sich mit einer 50er USD-Gabel von Marzocchi begnügen. Was allerdings auch nicht die schlechteste Wahl ist. Die Schwinge stützt sich gegen einen Monoshock von Sachs mit progressiver Federkennung ab. Die Dämpfung ist in der Zugstufe sowie in der Druckstufe (Hi/Lo) einstellbar. Vorne wie hinten stehen 120 Millimeter Federweg zur Verfügung.

Promotion-Video von MV Agusta zur Brutale 1000 RS

Das sparsame Bodywork ist im Gegensatz zur RR nicht in Carbon, sondern in herkömmlichem Kunststoff ausgeführt.

Etwas weniger brutal fällt die Sitzposition aus. Die Lenkerstummel sind einen Tick höher positioniert, die Fußrasten hingegen leicht tiefer. Unterm Strich ergibt sich also eine etwas entspanntere Haltung für den Fahrer.

Ansonsten entsprechen die verbauten Komponenten dem immer noch stattlichen Preisniveau. Das heißt, Stylema-Bremssättel von Brembo vorne, opulentes TFT-Cockpit, Quickschifter und Blipper serienmäßig.

Weitere Informationen

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

Ihre Vorteile als Abonnent

Satter Inhalt, fairer Preis!

  • E-Paper zum Vorzugspeis von nur 0,60 Euro pro Ausgabe
  • Kostenloser Zugang zum digitalen MOTORRAD NEWS- und Motorradfahrer-Archiv
  • Bis zu 20% Preisvorteil beim Kauf ausgewählter Produkte in unserem Shop
  • Flatrate für die Tour-Datenbank zum Vorzugspreis von nur 9,90 Euro pro Jahr
  • Kein Risiko! Sie können das Jahresabonnement nach dem ersten Bezugsjahr jederzeit kündigen

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren