MV Agusta F3 RR

Aerodynamisch optimierte Verkleidung

MV Agusta F3 RR, Modell 2022

Mit einigen motorischen Updates, überarbeitetem Elektronikpaket sowie einer komplett neuen Verkleidung geht die MV Agusta F3 RR ins Modelljahr 2022.

Von anderen Mitgliedern der 800er-Baureihe sind uns die Updates bereits bekannt, die MV Agusta in die Weiterentwicklung des Dreizylinders einfließen ließ, um die Vorgaben der Abgasnorm Euro 5 zu erfüllen. Das sind auch bei der jüngsten F3 RR in erster Linie Einspritzdüsen mit höherem Druck, verringerte Reibung im Ventiltrieb durch DLC-Beschichtung (Diamond like Carbon), neue Ventilführungen, reibungsärmere Hauptlager, eine neugestaltete Abgasanlage sowie einige Eingriffe in die Programmierung der Motorsteuerung. Unterm Strich leistet der emissionsärmere Motor 147 PS bei 13.000 Umdrehungen und 88 Newtonmeter bei 10.100 Touren.

MV Agusta F3 RR
10 Bilder
MV Agusta F3 RR

 MV Agusta F3 RR, Modell 2022

Im Gegensatz zu diesen Änderungen im Verborgenen ist die Überarbeitung der Karosserie offensichtlich. Die Front der Vollverkleidung ist geprägt von Winglets, die bei Topspeed 240 einen zusätzlichen Anpressdruck von acht Kilogramm aufs Vorderrad bringen sollen. Der neu gezeichnete Vorderradkotflügel verfügt über Kanäle, die den Fahrtwind direkt auf die M4-Monobloc-Sättel von Brembo leiten.

Eine Reduzierung der rotierenden Massen und damit ein agileres Handling soll das um 500 Gramm leichtere Hinterrad bewirken.

Promotion-Video von MV Agusta zur F3 RR, Modell 2022

Nicht fehlen darf bei einem 21.900 Euro teuren Motorrad der Premium-Klasse ein umfangreiches Elektronikpaket. Fast alle Assistenzfunktionen arbeiten nun schräglagenabhängig, die benötigten Daten liefert eine von MV Agusta gemeinsam mit e-Novia entwickelte IMU (Inertial Measurement Unit). Info-Zentrale ist das bei verschiedenen Modellen bereits 2021 eingeführte 5,5 Zoll große TFT-Dashboard.

Mit einem optionale erhältlichen Racing-Kit, der eine Abgasanalage mit Kollektor und Endschalldämpfer plus Hitzeschild aus Carbon umfasst, lässt sich das Leergewicht von 173 auf 165 Kilogramm drücken, während die Leistung auf 155 PS steigt.

Weitere Informationen

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

Ihre Vorteile als Abonnent

Satter Inhalt, fairer Preis!

  • E-Paper zum Vorzugspeis von nur 0,60 Euro pro Ausgabe
  • Kostenloser Zugang zum digitalen MOTORRAD NEWS- und Motorradfahrer-Archiv
  • Bis zu 20% Preisvorteil beim Kauf ausgewählter Produkte in unserem Shop
  • Flatrate für die Tour-Datenbank zum Vorzugspreis von nur 9,90 Euro pro Jahr
  • Kein Risiko! Sie können das Jahresabonnement nach dem ersten Bezugsjahr jederzeit kündigen

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren