MotorradABENTEUER Ausgabe 5/2019

KTM 690 Enduro R und 790 Adventure R

Von Autobahn bis Tiefsand war auf der 7500 Kilometer langen Tour durch Karelien und die Kola-Halbinsel alles dabei. Eine Reise, die auch die Frage beantworten sollte, wie die KTM 790 Adventure R und die KTM 690 Enduro R mit den unterschiedlichen Anforderungen einer Tour zurechtkommen.

Für wen die nächsten Stunden schlimmer werden, ist schon beim Anblick klar, dafür braucht es keine Probefahrt. Vor uns stehen zwei Enduros aus dem Hause KTM. Die eine mit dem Namen 790 Adventure R ist gesegnet mit allem, was eine Reiseenduro so braucht, inklusive einer Sitzbank, die Bequemlichkeit verspricht. Das zweite Teil nennt sich 690 Enduro R und hat ein sehr simples Outfit. Die beiden Österreicherinnen sollen uns bis hinauf nach Murmansk begleiten. Jetzt stehen sie aufgerödelt in der Hof­einfahrt und es kann endlich losgehen.

Den gesamten Artikel lesen Sie im MotorradABENTEUER Ausgabe 5/2019.

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren