Foto: W. Johst und PT

Motorradrestaurierung von alten BMWs und anderen Zweiradschätzchen

Strauß und Gerken: Oldies zum Anfassen

Rethwisch bei Bad Oldesloe. Das Team vom Meisterbetrieb Strauß und Gerken teilt eine Gemeinsamkeit: Die Begeisterung zu historischen Fahrzeugen und Klassikern, vor allem die BMW-Motorräder aus München und aus Berlin, aber genauso interessant sind alle Motorräder mit dem „gewissen Etwas“, ob alt oder neu. Noch bevor man die Klassiker-Werkstatt ganz betreten hat, wird deutlich, dass es sich hier nicht um eine herkömmliche Zweiradwerkstatt handelt. Vielmehr sind hier auch Sammler und Jäger am Werk und das wird spätestens mit Betreten der Räume des Oldtimermuseums deutlich. Neben diversen klassischen Zweirädern sind ebenfalls tolle zeitgenössische Ausstellungsstücke zusammen getragen worden. Wie etwa Zapfsäulen, Emailleschilder oder Fahrzeugteile sowie technische Anschauungsobjekte.

Aber nicht nur komplette Fahrzeuge fanden in Rethwisch eine artgerechte Haltung, auch ein umfangreiches Teilelager bietet unglaubliche Schätze. Denn bereits in den siebziger Jahren begannen die Enthusiasten Teile für die historischen Fahrzeuge zu sammeln. So kam ein erkleckliches Lager an originalen BMW-Gebrauchtteilen zusammen, auch seltene Originalteile, die heute kaum noch zu bekommen sind. Natürlich kann jedes BMW-Ersatzteil oder Zubehör auch als originales Neuteil beschafft werden. Hier ist es hilfreich, dass Strauß und Gerken ein offizieller Partner der Firma Siebenrock ist, welche Teile für klassische BMW-Motorräder in höchster Qualität neu anfertigt. Bereits 1998 gründete der BMW-Oldie-Enthusiast Knut Gerken mit seinem ehemaligen Partner den Meisterbetrieb und machte so ebenfalls aus seinem Hobby seinen Beruf. Die hohe Qualität der Arbeit sprach sich schnell herum und so wurde aus der kleinen Einraum-Werkstatt in Windeseile ein Betrieb auf weit über 800 Quadratmeter Grundfläche.

Die Kunden kommen mittlerweile aus dem gesamten Bundesgebiet und aus Skandinavien. Der Fachbetrieb widmet sich speziell klassischen BMW-Motorrädern, aber auch Maschinen neuerer Baujahre. Und bietet neben dem An- und Verkauf von Motorrädern insbesondere Restaurationsarbeiten, einen kompletten Werkstattservice und einen umfassenden Räder- und Reifendienst. Für die Motoren- oder Getriebeüberholungen stehen u.a. mit den Dreh- und Fräsbänken diverse Maschinen zur Verfügung. Ganz aktuell wird jetzt zur dunklen Jahreszeit ein Stellplatz im Winterlager angeboten, und dann zum Start in die kommende Saison zum Frühjahr ein umfassender Fahrzeugcheck.  Ein Besuch in Rethwisch lohnt sich allemal, auch für Nicht-BMW-Fans. Aber Vorsicht, es besteht akute Infektionsgefahr, denn hier fängt man sich sehr schnell einen Oldtimer-Bazillus ein. Der ist aber nicht gesundheitsgefährdend, ganz im Gegenteil: „Mit historischen Maschinen kann man ganz besondere Fahrerlebnisse sammeln und eine intensive emotionale Beziehung aufbauen, ob beim Fahren oder beim Schrauben“, so der jetzige Inhaber Jonas Fleischer.

Zum 1. August 2021 wird wieder eine Lehrstelle zum Zweiradmechatroniker geboten, zuvor kann und sollte gern ein Langzeitpraktikum absolviert werden. Aber Voraussetzung sollte schon die absolute Begeisterung für Zweiräder und insbesondere für Klassiker sein – darauf legt das Team Wert. In personam sind dies: Zweiradmechatroniker Philipp, Azubi Fabian und Meister Jonas. Firmengründer Knut Gerken kümmert sich speziell um Motoren-und Getriebearbeiten.
 

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren