Vom Tourer bis zum Superbike

Drei neue Pneus von Metzeler

Metzeler verspricht topmoderne Technologie und beste Eigenschaften für seine drei neuen Motorradreifen. Eine Vorschau auf »Roadtec 01 SE«, »Sportec M9 RR« und »Racetec TD Slick«.

Drei neue Motorradpneus von Metzeler bekam der EICMA-Besucher diese Woche zu sehen. Die Weiterentwicklung des bekannten »Roadtec 01« hört auf das Zusatzkürzel »SE« und erweitert dessen sportliche Eigenschaften. Im Fokus der SE-Variante stehen Grip und Agilität, womit Fahrer von Supersportlern, Naked-Bikes und Sporttourern abgeholt werden sollen. Im Vergleich zur Basisversion wurde beim SE die Reifenschulter mit weniger Negativprofil gestaltet, sodass mehr Auflagefläche vorhanden ist, am Vorderreifen kommt zudem eine abgewandelte Silica-Mischung zum Einsatz, die zusätzlich den Grip verstärken soll. Der Hinterreifen erhält eine neue Zwei-Komponenten-Mischung, sodass die Reifenschultern mehr Haftung bei gleicher Laufleistung des Reifens bieten können. 

Ganz neu ist der »Sportec M9 RR«, der den »Sportec M7 RR« in die zweite Reihe abschiebt. Der neue Sportler von Metzeler soll dem Spagat zwischen Trackday und Landstraßeneinsatz noch gerechter werden, getreu dem neuen Metzeler-Credo »Ride the unexpected« (dt. »Befahre das Unerwartete«). Entwickelt für den Einsatz auf neuen Motorrädern mit jeglichen Assistenzsystemen soll der M9 den Alltag bewältigen und trotzdem mehr Performance als der Vorgänger bieten. Er wird in drei Dimensionen für das Vorderrad und in neun Größen für das Hinterrad angeboten werden.

Für den ambitionierten Sportfahrer erweitert Metzeler mit dem »Racetec TD Slick« sein Sortiment an profillosen Rennreifen. Im Fokus der Entwicklung stand eine einfache Handhabung bei hoher, gleichbleibender Leistung. Er könne ohne Reifenwärmer verwendet werden und erfordere keine spezielle Fahrwerksabstimmung. Zudem biete er eine große Vielseitigkeit beim Einsatz auch auf unterschiedlichen Fahrbahnoberflächen. Einseitigen Streckenlalyouts tritt Metzeler mit einem Kniff entgegen: der Hinterreifen kann in beide Laufrichtungen montiert werden, sodass eine einseitige Abnutzung noch kein Grund zum Entsorgen ist. Es werden die 17-Zoll-Größen 120/70 für vorne sowie 180/55, 190/55 und 200/55 für hinten angeboten.

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren