Fuell Fllow Elektromotorrad

Erik Buells Elektromotorrad

Reservierungsstart für Fuell Fllow

Ab sofort kann das batterieelektrische Commuter-Motorrad Fuell Fllow reserviert werden. Early-Adopter erhalten einen satten Preisnachlass von fast 20 Prozent – allerdings steht noch nicht einmal der Termin für den Produktionsstart fest.

Erik Buell ist als das Stehaufmännchen der Motorradindustrie längst Legende. Den jüngsten Neustart legte der Amerikaner mit der Elektromotorradmarke Fuell hin. Unter dem neuen Label wurde 2019 das E-Bike Fuell Flluid vorgestellt, das zu einem Preis deutlich jenseits der 5000 Euro im Premiumsegment um Kunden buhlt. Zeitgleich wurde das Elektromotorrad Fuell Fllow angekündigt. Die Industrialisierung des Konzepts verzögerte sich aufgrund der Pandemie jedoch, so dass der Marktstart erst 2023 erfolgen soll. Orders werden jedoch bereits jetzt entgegengenommen.

Das Fllow (Aussprache?) ist als Commuter-Fahrzeug konzipiert. Die Höchstgeschwindigkeit fällt mit 137 km/h vergleichsweise bescheiden aus, dafür könnte die Beschleunigung in 2,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h für lange Arme sorgen. Europäische Kunden, die sich für das rund 11.995 Euro teure Fahrzeug entscheiden, dürften zunächst jedoch nicht von der vollen Beschleunigung profitieren, da auf dem alten Kontinent statt der 35-kW-Version erstmal nur ein 11-kW-Modell angeboten wird.

Angetrieben wird die Fuell Fllow von einem axialen Transversalfluss-Nabenmotor. Hierdurch bleibt im Rahmen Platz für eine größere Batterie und zusätzlichen Stauraum. Über der Batterie befindet sich ein Fach, in das ein Integralhelm passt.

Die Batterie besitzt eine Kapazität von 10 Kilowattstunden, was laut Fuell eine Reichweite von 240 Kilometern in der Stadt ermöglichen soll. Das Batteriegehäuse ist als tragendes Element des Chassis konzipiert, ein Verfahren, auf das auch LiveWire bei der S2 Del Mar setzt. Mit dem ihm eigenen Selbstbewusstsein sagt Erik Buell über die Fllow: »Es ist das radikal innovativste Chassisdesign, das ich je realisiert habe, und vom Lenkkopf bis zum Hinterrad ist es voll von neuen Designkonzepten, die niemand zuvor gemacht hat.«

Für 200 Dollar Gebühr kann die Fuell Fllow ab sofort reserviert werden. Wer sich jetzt für die Maschine entscheidet, erhält einen Preisnachlass von 2000 Dollar auf den Listenpreis sowie einen Carbonhelm on top. Der Haken an der Sache: Erst ab 3000 Vorbestellungen wird mit der Fertigung begonnen.

Weitere Informationen

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren