Autozug Finnland | Helsinki – Rovaniemi

Kombi aus Fähre und Autozug

Bequem ans Nordkap

Wer mit dem Motorrad zum Polarlichtergucken ans Nordkap möchte, muss nicht die gesamte Strecke auf Achse abreißen. Fernreiseexperte Andreas Hülsmann empfiehlt die Kombination aus Fährpassage und Autoreisezug.

Einmal mit dem eigenen Motorrad ans Nordkap: Das ist der Traum vieler Tourenfahrer. Doch nicht selten wird das Projekt angesichts der gewaltigen Distanzen, die es zurückzulegen gilt, wieder verworfen.

Für Reisende mit kleinerem Zeitbudget hat Andreas Hülsmann, Chefredakteur von MotorradABENTEUER, einen Tipp: »Von Travemünde bietet Finnlines täglich eine Fährverbindung nach Helsinki an. Die Überfahrt dauert 29 Stunden. Abfahrt ist um 3.00 Uhr morgens, am darauffolgenden Tag legt die Fähre gegen 9.00 Uhr in Helsinki an. Noch am selben Abend kann die Reise von der finnischen Hauptstadt per Autozug fortgesetzt werden. Am nächsten Morgen gegen 8.00 Uhr erreicht der Zug Rovaniemi, knapp nördlich des Polarkreises.«

Reisereportage »Nordkap im Winter«
Einen intensiven Erfahrungsbericht zur winterlichen Motorradreise ans Nordkap gibt es in der Ausgabe MotorradABENTEUER 06-2022.

Diese Kombination aus Fähre und Autozug spart knapp 1400 Kilometer und einige Tage gegenüber der Anreise auf Achse über das südliche Schweden.

Natürlich werden Winterfahrer, die nicht mit ihren Spikes über blanken Asphalt kratzen wollen, die Annehmlichkeiten dieser Form der An- und/oder Abreise besonders schätzen, doch auch im Sommer kann diese Variante viel Stress ersparen und Zeit für interessante Ziele im Norden freisetzen.

→ Info Autozug

→ Info Fähre

Foto © Andreas Hülsmann

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren