Ducati Multistrada V4 Rally

Verbesserte Offroadeignung

Die neue Ducati Multistrada V4 Rally

Mit der Multistrada V4 Rally bringt Ducati eine Version des Adventure Bikes, die deutlich geländegängiger und langstreckentauglicher sein soll als alle bisherigen Modellvarianten.

Rally. Das klingt nach Abenteuer, nach Gelände, nach Reisen möglichst weit weg. Genau dafür bringt Ducati im Februar 2023 die Multistrada V4 mit dem Namenszusatz »Rally«. Speziell für die erhöhte Reisetauglichkeit auch zu zweit haben die Entwickler in Bologna ordentlich aufgerüstet. So freut sich der Fahrer über mehr Windschutz dank einer 40 Millimeter höheren und 20 Millimeter breiteren Scheibe und über breitere Fußrasten mit herausnehmbarem Gummieinsatz. Sein Hinterbänkler genießt mehr Beinfreiheit, verursacht durch ein verlängertes Heck, zurückverlegte Kofferaufhängungen und breitere Gummiauflagen auf den Rasten zur Vibrationsminderung.

Ducati Multistrada V4 Rally
6 Bilder
Ducati Multistrada V4 Rally

 Die neue Ducati Multistrada V4 Rally

Mehr Reichweite verspricht der auf 30 Liter vergrößerte Alutank (Standard: 22 Liter), mehr Geländegängigkeit durch die vorn und hinten auf 200 mm aufgestockten Federwege (sonst 170 mm / 180 mm) sowie die damit einhergehende größere Bodenfreiheit. Die Größe der leichter gewordenen Speichenräder bleibt indes bei 19 und 17 Zoll, ebenso die eher straßenorientierte Bereifung mit dem Pirelli Scorpion Trail II.

Das Aufrichten vom Seitenständer erleichtert eine so genannte »Easy-Lift-Function«, die durch das Öffnen der Federungshydraulik auf Tastendruck die Kompression von Gabel und Stoßdämpfer reduziert. Ein Hauptständer ist bei der Rally-Multi serienmäßig montiert. Neu ist weiterhin die »Autoleveling-Function«, ein automatischer Beladungsausgleich. Zudem verfügt die Rally über die in diesem Jahr bei der Multi V4 S eingeführte Funktion »Minimum Preload«. Diese senkt bei einem Stopp oder bei niedrigem Tempo die Federvorspannung und damit die Sitzhöhe.

Wie die anderen V4-Multis kommt auch die Rally mit vier Fahrmodi, wobei der Enduromodus dem Einsatzzweck angepasst wurde. Er begrenzt die Leistung auf 114 PS bei gleicher Dynamik und gleichem Ansprechverhalten. Weiterhin verfügt die Traktionskontrolle über eine angepasste Regelintensität, sind die Wheelie-Kontrolle und das ABS am Hinterrad deaktiviert. Um das Thema Sprit sparen kommt auch Ducati nicht herum, weshalb diese Multistrada-Variante mit einer erweiterten Deaktivierung der hinteren Zylinderbank aufwartet. Die schaltet nicht nur wie bisher im Leerlauf ab, sondern auch bei geringem Tempo.

Die Multistrada V4 Rally kommt in drei Versionen auf den Markt: als »Adventure Radar« mit adaptivem Tempomat und Tot-Winkel-Erkennung, als »Adventure Travel & Radar«, die zusätzlich mit Alukoffern, Heizgriffen und -sitzen ausgestattet ist, sowie als »Full Adventure« mit homologiertem Akrapovic-Schalldämpfer und einem vorderen Kotflügel aus Kohlefaser.

Weitere Informationen

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren