Ausdauer-Weltrekord MV Agusta Turismo Veloce / Valerio Boni

11 Länder in 24 Stunden

Ausdauer-Weltrekord für MV Agusta

Valerio Boni hat einen neuen Ausdauer-Weltrekord aufgestellt. Auf einer MV Agusta Turismo Veloce besuchte der Italiener 11 Länder in 24 Stunden und legte in dieser Zeit über 2000 Kilometer zurück.

TVEE – Turismo Veloce Europe Endurance – hat MV Agusta das Projekt zur Erzielung eines neuen Ausdauer-Weltrekords genannt. Und es hat geklappt. Im Sattel einer Turismo Veloce Lusso, der einzigen tourentauglichen Maschine der sportlichen Marke, besuchte der italienische Journalist Valerio Boni 11 Länder innerhalb von 24 Stunden. Los ging es in Europas hohem Norden, in Schweden. Von dort führte die Strecke über Dänemark Deutschland, die Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, die Schweiz, Liechtenstein, und Österreich bis ins heimische Italien. Um möglichst lang bei Tageslicht fahren zu können, legte Boni seine Rekordfahrt auf den 21. Juni, den Tag der Sommersonnenwende.

Die Strecke war bis ins Detail ausgetüftelt. Einerseits sollten die 11 Länder innerhalb des Zeitlimits angesteuert werden, wozu sich eine möglichst kurze Route empfiehlt. Andererseits wollte sich Boni im Rahmen seiner Rekordfahrt auch das »SaddleSore 2000«-Zertifikat der Iron Butt Association erarbeiten. Hierzu musste die zurückgelegte Distanz mindestens 2000 Kilometer betragen.

Nachdem zunächst alles wie am Schnürchen lief, sorgte eine Umleitung in den Niederlanden kurz für Aufregung. Nicht dass der Zeitverlust das Problem gewesen wäre, vielmehr kürzte die neue Route die Fahrstrecke ab.

Zum Ende wurde doch noch alles gut. Bei seiner Ankunft in Varese war Boni gute 23 Stunden unterwegs gewesen, hatte alle 11 Länder bereist und exakt 2003 Kilometer auf dem Zähler.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren