Piaggio / Autoliv Motorrad-Airbag

Für Motorräder und Scooter

Piaggio und Autoliv wollen Zweirad-Airbag entwickeln

Zur Verbesserung der passiven Sicherheit haben sich die Piaggio Group und Autoliv zusammengetan, um gemeinsam ein Airbagsystem speziell für motorisierte Zweiräder entwickeln.

Nachdem Sicherheitssysteme wie ABS und Anti-Schlupf-Regelung immer weitere Verbreitung finden, ist es nach Ansicht der Piaggio Group und des schwedisch-amerikanischen Automotive-Zulieferers Autoliv nur logisch, den Airbag auch für motorisierte Zweiräder verfügbar zu machen. Dementsprechend haben die beiden Unternehmen nun eine Vereinbarung unterzeichnet, um ihre Anstrengungen auf diesem Feld zu bündeln.

Gerade im Stadtverkehr, wo ein Großteil der Motorradunfälle durch einen Aufprall des Zweirads auf ein Auto gekennzeichnet ist, kann der Luftsack die Schwere der Verletzungen des Motorradfahrers erheblich verringern.

Autoliv hat bereits erste Konzepte mit Simulationswerkzeugen entwickelt und auch schon Crash-Tests durchgeführt. In der Kooperation mit der Piaggio Group kooperieren soll nun ein großserientaugliches Produkt entstehen. Auch daran, das System anderen Roller- und Motorradherstellern anzubieten, wird gedacht.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren