Pfälzer Wald | Reiseinformationen

Allgemein:
Die Pfalz liegt im Süden des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Ihre Fläche umfasst rund 5000 Quadratkilometer, auf der etwa 1,4 Millionen Menschen leben. Sie wird im Westen durch das Saarland, im Norden durch das Nahebergland und im Nordosten durch Rheinhessen begrenzt. Im Süden ist es die deutsch-französischen Grenze bzw. das Nordelsass. Ihr östlicher Teil, die Vorderpfalz, reicht bis zum Rhein. Dort, in der Ebene zwischen dem Oberrhein und dem Haardtgebirge, dem östlichen Rand des Pfälzerwaldes, liegt die Haardt, das mit einer günstigen Thermik gesegnete schmale Hügelland mit dem pfälzischen Weinbaugebiet. Hier steigt nachts die warme Luft an den Hängen mit den Weinbergen empor, während die kalte Luft in die Ebene abfließt. Die Westpfalz ist klimatisch deutlich rauer. In ihrem Kern liegt das Mittelgebirge des Pfälzerwaldes. Seine Fläche nimmt rund ein Drittel der gesamten Pfalz ein und er ist mit einer Fläche von rund 1770 Quadratkilometern das größte zusammenhängende Waldgebiet Europas.

Streckenlänge/Zeitaufwand:
Rund 200 km ist diese Runde durch die Pfalz lang, die stressfrei an einem Tag zu bewältigen ist. Wer sich unterwegs jedoch vieles anschauen will, sollte idealerweise einen zweiten Tag einplanen.

Übernachten:
TOURENFAHRER-Partnerhäuser

Karten:
Die Generalkarte Deutschland Pocket, Blatt 15 Saarbrücken/ Mannheim/Stuttgart

Infos:
www.deutsche-weinstrasse.de
www.pfaelzerwald.de
www.pfalztouristik.de