Schleswig-Holstein | Reiseinformationen

Allgemeines:
Das Land zwischen Nord- und Ostsee wird naturgemäß im Westen und im Osten durch die beiden Meere begrenzt. Diese sind verbunden mit dem Nord-Ostsee- Kanal. Den Osten Schleswig-Holsteins prägt eine von der Eiszeit geschaffene Moränenlandschaft mit Hügelformationen, Binnenseen und Förden. Der Westen des Bundeslandes mit seiner ausgeprägten Marschlandschaft hat einen ganz anderen Charakter. Riesige Ebenen mit tiefem Marschboden, durchzogen von zahlreichen Entwässerungskanälen, kennzeichnen die Westküste.
Die Inseln entstanden in der heutigen Form vor allem durch die »Erste Grote Man dränke« genannte Flut von 1362, die riesige Bereiche des Marschlandes überflutete und die Linie der Westküste vollständig veränderte. Voneinander getrennt sind beide Landschaften durch einen Geestrücken.

Sehenswürdigkeiten:
In Kiel gibt es einen kleinen Museumshafen mit interessantem Schiffahrtsmuseum. Eine neue Plattform bietet einen Blick auf die Schleusenanlagen in Holtenau. In Laboe nahe Kiel steht das Marine-Ehrenmal, das einen einmaligen Blick über die Kieler Förde ermöglicht. In Molfsee ist das große Freilichmuseum auf jeden Fall einen Besuch wert. In Schleswig gehören Haithabu und Schloss Gottorf zum Pflichtprogramm, und in Husum steht das Geburtshaus von Theodor Storm.

Tourlänge und Zeitaufwand:
Da sich Abstecher in diesem Bereich Schleswig-Holsteins immer lohnen, kann die Tour sogar mehrere Tage dauern. Die beschriebene Strecke umfasst insgesamt etwa 310 km und lässt sich in zwei Tagen stressfrei »erfahren«.

Übernachtungsmöglichkeiten:
TOURENFAHRER-Partnerhäuser

Info:
www.kappeln.de
www.kiel.de
www.schleswig.de

Karte:
Falk Regionalkarte Hamburg, Schleswig-Holstein