BMW F 900 R/XR

BMW F 900 R/XR

BMW hat den Allround-Roadster F 800 R in Rente geschickt und bringt mit der F 900 R den Nachfolger an den 2020er-Start. Die F 900 XR auf gleicher Technikbasis transferiert das Sport-Touren-Konzept der S 1000 XR in die Mittelklasse.

So langsam war der 800er-Mittelklasse-Roadster in die Jahre gekommen, sodass die Ablösung niemanden überraschen dürfte. Wohl aber die Art und Weise: Hatte man 2018 noch gedacht, der Antrieb aus der damals neu vorgestellten  F 850 GS würde als Regalteil den Nachfolger der F 800 R eins zu eins befeuern, erstaunen die Münchener mit einem entsprechend dem sportlicheren Einsatz aufgepimpten Triebwerk. Gleichzeitig präsentieren sie die F 900 XR, technisch weitgehend identisch, und hoffen darauf, Käufer von Yamaha Tracer und Ducati Multistrada 950 abzuziehen und gleichzeitig diejenigen anzulocken, denen die bärenstarke Vierzylinder-S-1000-XR doch zu mächtig ist.

Den gesamten Artikel lesen Sie im »Motorradfahrer« Ausgabe 03/2020.

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren