Egon Müller wird WSRA-Präsident

Chef der World Speedway Rider’s Association

Egon Müller wird WSRA-Präsident

Die World Speedway Rider’s Association (WSRA) bekommt einen neuen Präsidenten. Die deutsche Speedway-Legende Egon Müller wird dieses Amt im Frühjahr antreten.

Große Ehre für Egon Müller: Der erste und bislang einzige Speedway-Weltmeister aus Deutschland, der seinen Titel 1983 errungen hat, wird neuer Präsident der World Speedway Rider’s Association. Diese Organisation mit Sitz in englischen Broxbourne zählt weltweit 500 Mitglieder und ernennt ihren Präsidenten immer für ein Jahr. Die WSRA begründetet ihre Wahl so: »Egon ist einer der charismatischsten Menschen, die jemals ein Speedwaybike gefahren sind, seine Heldentaten auf zwei Rädern sind auf der ganzen Welt bekannt.«

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren