Elektro Kindercrosser Beta Minicross-E

Elektrischer Kindercrosser Beta Minicross-E

Beta hat die zweite Generation des elektrisch angetriebenen Kindercrossers Minicross-E präsentiert. Das nur 38 Kilogramm leichte Fahrzeug verfügt nun über einen stärkeren Akku.

Früh übt sich, ist eine Weisheit, die natürlich auch für das Motorradfahren gilt. Um Kindern den Einstieg in die Welt des motorisierten Zweirads so leicht wie möglich zu machen, hat Beta den Kindercrosser Minicross-E überarbeitet. Ganz ohne Gestank und Krach können die Kleinen mit der Maschine erste Fahrversuche unternehmen – sowohl mit sportlichen Ambitionen als auch einfach nur zum Spaß.

Die zweite Generation der Minicross-E verfügt über einen neuen 36-V-Li-Ionen-Akku (13 Ah), der 45 Minuten lang konstant Energie liefert. Im Zusammenspiel mit weiteren technischen Modifikationen trägt der Akku zu einer Gewichtsreduktion um fünf auf nun 38 Kilogramm bei.

Optisch wie technisch braucht die Beta Minicross-E den Vergleich mit großen Maschinen nicht zu scheuen. Sie verfügt über eine Aluschwinge, die sich gegen ein in der Federvorspannung einstellbares Zentralfederbein mit Luftunterstützung abstützt. Das Vorderrad wird von einer 33er USD-Gabel geführt. Vorne und hinten stehen hydraulische Scheibenbremsen zur Verfügung. Die Speichenräder messen vorne 12 und hinten 10 Zoll im Durchmesser.

Der Preis für die neue Beta Minicross-E wird noch bekanntgegeben.

Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren