Energica Eva

Elektromotorräder aus Italien

Energica: Alle Modelle mit mehr Leistung

Energica, italienischer Hersteller von elektrisch angetriebenen Sportmotorrädern, verleiht seiner gesamten Modellpalette mit dem »RS«-Paket mehr Leistung. Die Technik wurde in der Rennserie MotoE entwickelt.

Der italienische Hersteller Energica, angesiedelt im sogenannten »Motor Valley« nahe Modena, ist exklusiver Fahrzeuglieferant der FIM-Rennserie MotoE für elektrisch angetriebene Motorräder.

Für die Maschinen des internationalen Wettbewerbs hat Energica ein Elektronikpaket zur Leistungssteigerung entwickelt. Das sogenannte »RS«-Paket (RS steht für Reparto Sportivo, zu deutsch Sportabteilung) wird ab dem Modelljahrgang 2021 auch bei den straßenzugelassenen Maschinen eingesetzt. Es soll den E-Motorrädern den Sprint von 0-60 mph (96,6 km/h) in nur 2,6 Sekunden erlauben.

Das Modellprogramm von Energica umfasst derzeit drei Modelle: Den Sportler Ego+, den Streetfighter Eva Ribelle sowie den Roadster EsseEsse9.Erst im vergangenen Jahr hatte Energica alle drei Modelle mit leistungsstärkeren Akkus ausgestattet, die die mögliche Reichweite um 60 Prozent auf bis zu 400 Kilometer erhöhten.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren