GasGas RC 250 GP

Mit Sergio Garcia und Izan Guevara

GasGas steigt in Moto3 ein

Die Offroadmarke GasGas, seit diesem Jahr Teil des KTM-Konzerns, steigt 2021 in den Straßenrennsport ein. Der Einsatz findet unter dem Dach des Aspar-Teams statt.

Die spanische Marke GasGas genießt als Hersteller von Offroadmotorrädern einen legendären Ruf. Vor allem im Trial-Sport fahren GasGas-Athleten seit Jahrzehnten an der Weltspitze mit. Aber auch im Endurosport- und Motocross können die Spanier Erfolge vorweisen.

Allerdings prägten auch finanzielle Schwierigkeiten immer wieder die Historie der 1985 in Katalonien gegründeten Marke. 2015 musste das Unternehmen Konkurs anmelden und wurde vom Elektromotorrad und -fahrradhersteller Torrot Electric übernommen.

2019 wurde die Aktienmehrheit an KTM verkauft, bevor der österreichische Konzern dieses Jahr auch den Rest der Anteile übernahm. Damit ist GasGas neben Husqvarna und KTM die dritte Motorradmarke unter dem Dach des Mattighofener Unternehmens.

Um die Marke einem breiteren Publikum bekannt zu machen, tritt GasGas in der Saison 2021 in der Moto3 an, der Nachwuchsklasse des MotoGP. Die spanische Identität der Marke wird unterstrichen durch das Line-Up der Fahrer mit Sergio Garcia und Izan Guevara. Auch das Aspar-Team, geleitet vom Ex-Rennfahrer Jorge Martinez, hat iberische Wurzeln.

GasGas Motorsport Direktor Pit Beirer kommentiert der Einsatz: »Wir freuen uns sehr, GasGas Motorcycles in den internationalen Straßenrennsport einzuführen und sind fest davon überzeugt, dass dies sowohl die Marke stärken als auch einem weltweiten Publikum zugänglich machen wird. Es gibt auch keinen besseren Ort als die Moto3 Weltmeisterschaft, da die Kategorie die erste Stufe auf der MotoGP-Leiter darstellt – es ist das perfekte Testgelände, wenn es um die Auswahl und Förderung neuer Fahrertalente geht.«

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren