Harley-Davidson 338 Concept Bike China Qianjiang

Kleines Einsteigermodell für asiatischen Markt

Harley-Davidson 338

Gemeinsam mit dem chinesischen Motorradbauer Qianjiang Motorcycles hat Harley-Davidson ein Einsteigermodell entwickelt. Erst kürzlich als Konzept-Bike gezeigt, soll die Maschine mit 338 Kubikzentimetern Hubraum bereits 2020 auf den Markt kommen.

Neue Märkte und neue Zielgruppen erschließen – der amerikanische Motorradhersteller Harley-Davidson stemmt sich mit seiner Zukunftsstrategie gegen den Trend aktuell rückläufiger Absätze. Während die Stammkundschaft auf dem Heimatmarkt altersbedingt schrumpft, sieht das Unternehmen auf den asiatischen Märkten noch Wachstumspotenzial. Allerdings in einem Segment mit deutlich kleineren Hubräumen, als man sie von der Motor Company gewohnt ist.

Für das Projekt »338« arbeitet Harley-Davidson mit dem chinesischen Motorrad-Bauer Qianjiang Motorcycles zusammen. Fertig wird das Projekt schon nächstes Jahr, vorerst ist es allerdings ausschließlich für den chinesischen Markt bestimmt. Weitere Märkte in Fernost sollen sukzessive erschlossen werden.

Außer dem Hubraum mit 338 Kubikzentimetern und der Auslegung als Naked-Bike ist noch nicht viel bekannt. Ob Harley in dieser Hubraumklasse auf einen aufwendigen V2-Motor setzt, ist fraglich. Die jetzt gezeigte Designstudie lässt auf einen Einzylinder oder Reihentwin schließen.

Auf den von Harley-Davidson bislang veröffentlichten Fotos sind zudem eine USD-Gabel vorne und ein schräg eingebautes Zentralfederbein zu sehen. Ob die Harley-Davidson 338 ihren Weg nach Europa finden wird, ist ebenfalls noch nicht bekannt.

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren