Honda CB 500 F, CBR 500 R, CB 500 X Modell 2019

Motor mit mehr Druck

Honda: CB-500-Familie überarbeitet

Sechs Jahre nach der Markteinführung präsentiert Honda die Mittelklassebaureihe CB 500 in überarbeiteter Fassung. Der Zweizylinder-Motor wurde im Hinblick auf die Fahrbarkeit optimiert, Design und Ausstattung zeigen sich wertiger.

2013 präsentierte Honda mit dem Naked Bike CB 500 F, der sportlichen CBR 500 R und dem Adventure Bike CB 500 X eine neue Modellfamilie in der Mittelklasse. Der Erfolg des Konzepts gab dem japanischen Hersteller Recht. Vor allem viele Einsteiger mit A2-Lizenz fanden unter den CB-500-Modellen ihr Traumbike. Nach sechs Jahren war nun eine Modernisierung fällig. Diese fällt jedoch bewusst behutsam aus und kratzt nicht am bewährten Grundkonzept.

Honda hat den Zweizylinderreihenmotor geringfügig im Hinblick auf eine verbesserte Fahrbarkeit optimiert. Im unteren und mittleren Drehzahlbereich ist der 180-Grad-Twin nun kräftiger, zwischen 3000 und 7000 Umdrehungen stehen vier Prozent mehr Leistung zur Verfügung. Die Spitzenleistung von 48 PS bleibt erhalten.

Eine Anti-Hopping-Kupplung soll Hinterradstempeln vermeiden helfen und den Schaltvorgang insgesamt komfortabler gestalten.

In Sachen Ausstattung kommen die neuen CB-500-Modelle hochwertiger daher. Sie verfügen über einen konifizierten Lenker, das Cockpit ist mit neuen LCD-Instrumenten bestückt, und die Blinker wurden auf LED umgerüstet.

Das Sortiment an Originalzubehör wurde um Griffheizung, 12-V-Bordsteckdose, Soziussitzbankabdeckung, Hauptständer, Felgenrandaufkleber und Tank Pad erweitert.

Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren