Husqvarna 401 Svartpilen

Husqvarna 401 Svartpilen

Husqvarnas 401 Svartpilen – Schwarzer Pfeil, der technisch auf KTMs 390 Duke basiert, soll mit Stollenbereifung und robuster Optik in uns den urbanen Entdeckergeist wecken

Eine KTM Duke 390 im ausgefallenen Style, den man mit den Adjektiven puristisch, urban und rustikal umschreiben kann? Die Husqvarna 401 Svartpilen ist ein Fahrzeug, das polarisiert. Beim Anblick der groben Pirellis denkt schon jeder an einen fahrdynamischen GAU, was Kollege Berger auf der Fotofahrt auch so vorkam. »Damit fühl' ich mich offroad wohler als auf der Straße!« So geimpft begegnet man dem schwarzen Pfeil erstmal mit einer gewissen Portion Skepsis. Doch das, was bei der Fotofahrt so negativ aufstieß, war in erster Linie der unglücklichen Ergonomie- und Fahrwerkseinstellung geschuldet. Der Lenker stand wie für den Motocross-Start weit nach vorn gedreht und das Federbein war zu stark vorgespannt – das ergibt eine Sitzhaltung wie auf einem misslungenen, extrem frontlastigen Fighter-Umbau. Damit kippen die relativ grobprofiliert bereiften Räder fröhlich nach innen, deutlich mehr, als der Fahrer über den Lenkimpuls eingeleitet hat.

Den gesamten Artikel lesen Sie im »Motorradfahrer« Ausgabe 9/2019.

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren