Yamaha Modelle 2015

Intermot 2014 – Yamaha

Wie viele andere Hersteller auch bleibt Yamaha auf der diesjährigen Intermot den ganz großen Wurf schuldig. Die Einsteiger dürfen sich freuen, nun auch einen Abkömmling der erfolgreichen MT-Baureihe fahren zu dürfen, am anderen Ende der Hubraumskala sind zwei Varianten der XJR 1300 angesiedelt. Dann gibt es noch eine gepimpte MT-07 sowie einige Bikes im RaceBlu-Look.

  Aggressive Variante der MT-07: Die neue Moto Cage.

MT-07 Moto Cage

Aus Teilen des Yamaha-Zubehörprogramms bauen die Vertragshändler die Modellvariante MT-07 Moto Cage auf. Dem Vernehmen nach sollen Stuntfahrer bei der Konzeption ein Wörtchen mitgeredet haben. Spezielle Graphics und rote Anbauteile kontrastieren mit der mattgrauen Grundlackierung. Den Bezug zum Stuntfahren stehhen Motorschutz, ein Rohrbügel sowie Handprotektoren her. Vom Basismodell haben sich der einstellbare Windschild sowie der geänderte Soziussitz ab. Für einen individuelle Touch sollen die in unterschiedlichen Farben lackierten Räder sorgen.

  Customizig serienmäßig:Yamaha XJR 1300 Racer

XJR 1300 / Racer

Starken Einfluss auf die Ausgestaltung der beiden verfügbaren 2015er Varianten der XJR 1300 haben Customizer genommen, mit denen Yamaha in der jüngsten Vergangenheit im Rahmen des »Yard Built«-Programms zusammengearbeitet hat.

Angefangen beim kürzeren Rahmenheck über den zierlichen Scheinwerfer, das

Solositz-Design und die schwarze 4-in-2-in-1-Auspuffanlage finden sich an der XJR bereits serienmäßig zahlreiche Details, wie sie derzeit bei den Kunden der Tuner hoch im Kurs stehen.

Die Variante XJR 1300 Racer greift mit einer sportlich geschnittenen Carbon-Verkleidung und kurzer Carbon-Radabdeckung Elemente des angesagten Café Racer-Designs auf. Lenkerstummel sorgen für die genre-gerechte Fahrerhaltung.

Jenseits des Designs wissen die neuen XJRs aber auch mit harten Fakten wie den beiden Öhlins-Federbeinen und der Gabel mit DLC-Beschichtung zu überzeugen.

  »Destination Adventure« – Sonderausführung der XTZ 1200 Super Ténéré für Nick Sanders.

Modellpflege / Special

Die YZF-R125 wird es künftig auch in einer ABS-Variante geben.Für die Intermot präsentiert Yamaha unter dem Namen »Destination Adventure« eine speziell für Nick Sanders vorbereitete Version der XT1200ZE Super Ténéré. Das Modell zeigt, mit welcher Technik der Adventure-Fahrer demnächst unterwegs sein wird. Geringfügige Änderungen in Form von LED-Blinkern erfährt die XVS1300 Custom.Vor drei Jahren stellte Yamaha den Farbton Race Blu vor, der speziell für die MotoGP-Rennmotorräder definiert wurde. Neben den die YZ-F-Supersport-Modellen laufen im Modelljahrgang 2015 einige Modelle der MT-, Roadster-, Sport Touring- und Adventure-Baureihe in der neuen Farbkombination Matt Silver/Power Black mit Race Blu-Einlagen vom Band.

Suche im News-Archiv

TF-Sonderhefte

Motorrad-Paradies Alpen
10 Traumstrecken, die schönsten Pässe, Touringtipps für Motorradfahrer.  Mehr


50 Jahre Kawasaki
Rückblick auf 50 Jahre Kawasaki in Deutschland: Meilensteine, Motorräder, Menschen. Mehr


Motorrad-Gebrauchtkauf
Ratgeber mit 36 Bikes in ausführlichen Portraits sowie Tipps zu Technik und Recht. Mehr


Honda Spezial
Aktuelle Modelle, Technik, Historie, Sport – alles rund um die faszinierende Motorradmarke. Mehr


Motorrad-Paradies Frankreich
Die schönsten Reiserouten in Frankreich. Dazu Tipps für unterwegs und Sprachführer. Mehr


Motorradmenschen
33 faszinierende Menschen, für die ein Leben ohne Motorrad undenkbar wäre, im Portrait. Mehr