Internationaler Führerschein

Internationalen Führerschein nicht vergessen

Spontane Winterflucht oder schon lange geplante Traumreise – wer mit dem Motorrad auf eigener Achse im Ausland unterwegs sein möchte, sollte prüfen, ob ein Internationaler Führerschein im Reiseland erforderlich ist.

Grenzkontrollen muten für den Motorradfahrer aus EU-Ländern an wie Relikte aus einer fernen Zeit. Dabei ist das grenzenlose Reisen im Schengen-Raum gerade einmal seit knapp 20 Jahren möglich. In den letzten zwei Jahrzehnten wurde nicht nur der Personenverkehr in Europa stark vereinfacht, auch viele andere Vorschriften wurden harmonisiert.

Das Beschaffen von speziellen Dokumenten vor einer Reise hat damit im Rahmen der Vorbereitungen deutlich an Stellenwert verloren. Das kann jedoch zu bösen Überraschungen führen. Denn nicht nur in Staaten weit weg von Europa sind heute noch spezielle Papiere gefragt – vor allem für Selbstfahrer.

Neben Dokumenten für das eigene Fahrzeug zählt hierzu der Internationale Führerschein. Nicht wenigen Winterflüchtlingen ist es schon passiert, dass sie nach dem spontan organisierten Last-Minute-Flug in den USA in der Mietstation standen – und aus dem Fahrspaß mangels gültiger Papiere erst mal nichts wurde.

Aber das Reiseziel muss gar nicht so weit entfernt liegen, als dass man der Beschaffung von Dokumenten nicht etwas Aufmerksamkeit schenken sollte. Selbst in Europa wollen Staaten wie Albanien, Moldawien oder Weißrussland zusätzlich zum Nationalen den Internationalen Führerschein sehen.

Wo das internationale Dokument überall gefordert wird, und welche länderspezifischen Regeln es außerdem gibt, darüber informieren Botschaften, Konsulate und Automobilklubs.

Anlaufpunkt für die Ausstellung Fahrlizenz sind die Führerscheinstellen, die das Dokument nach Abgabe eines aktuellen biometrischen Lichtbildes sowie der Vorlage des Reisepasses oder Personalausweises und des Nationalen Führerscheins ausstellen.

Alte rosafarbene oder graue Dokumente werden dabei automatisch in den EU-Führerschein im Scheckkartenformat umgetauscht. Besitzt man noch keinen EU-Führerschein, sollte man einige Tage Bearbeitungsdauer allein für die Ausstellung dieses Dokuments einplanen. Also besser nicht auf der letzten Rille in der Führerscheinstelle auftauchen.

Die Gültigkeit des internationalen Ausweises ist in der Regel auf drei Jahre begrenzt. Der Internationale Führerschein gilt übrigens immer nur in Verbindung mit der nationalen Fahrerlaubnis.

Unter Verwendung von Material von dpp-AutoReporter

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren