Kawasaki verlängert Service-Intervalle

Verdoppelung auf 12.000 Kilometer

Kawasaki verlängert Service-Intervalle

Für alle Neufahrzeuge ab Modelljahrgang 2020 verlängert Kawasaki die Service-Intervalle. Statt nach bislang 6000 Kilometern müssen die Motorräder des japanischen Herstellers künftig erst nach der doppelten Fahrleistung zum Kundendienst.

Nur noch alle 12.000 Kilometer statt bislang nach 6000 Kilometern zur Inspektion in die Werkstatt: Diese frohe Kunde hat Kawasaki für alle Käufer eines 2020er Modells.

Auch die folgenden 2020er-Modelle, die bereits im Handel verfügbar sind, verfügen über die langen Wartungsintervalle: Vulcan S, Z900RS, Z900RS CAFE, Ninja 400, Z400, Versys 650, Z1000, Z1000R Edition, ZZR1400 und Ninja ZX-10R.

Für diese Modelle gilt die neue Regelung sogar rückwirkend, also auch für Fahrzeuge der Modelljahre 2019 und gegebenenfalls älter. Wer Zweifel hat, ob sein Fahrzeug unter die genannte Regelung fällt, sollte sicherheitshalber beim Kawasaki-Vertragshändler nachfragen.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren